Contender

 

Länge  4,88 m 
Breite  1,44 m 
Tiefgang  1,29 m 
Gewicht  104,00 kg
Segelfläche  10,93 qm
Besatzung 1

 

Das Boot:
Das Contenderskiff wurde 1967 von Bob Miller konstruiert und gewann im darauf folgenden Jahr die vom Weltseglerverband (IYRU) ausgeschriebenen Vergleichswettfahrten für Einhandboote. Daraufhin erhielt das Boot den Status einer internationalen Klasse. Beim Betrachten eines Contenderskiffs wird schnell klar, dass es sich hier um etwas besonderes handeln muß. Der flache Gleitrumpf und die große Segelfläche (10,8qm) lassen das Potential des Bootes bereits erahnen. Um dieses aber wirklich voll auszuschöpfen bedarf es der Hauptsache die den Contender von „normalen" Jollen unterscheidet: das Trapez! Es macht den wesentlichen Unterschied zu den üblichen Einhandjollen aus und bringt wesentliche Vorteile:

 
Geschwindigkeit:
Bedingt durch das Trapez kann der Segler sein Körpergewicht viel weiter außenbords verlagern als bei Booten die lediglich mit Ausreitgurten ausgerüstet sind. So ergibt sich, dass der Contender bei Trapezwind (ab 2-3 Bf. aufwärts) rund 20% schneller als gewöhnliche Einmannjollen ist.
 
Sicherheit:
Die relativ große Segelfläche lässt sich bei viel Wind durch das Stehen im Trapez souverän und mit relativ wenig Kraftaufwand beherrschen. Hinzu kommt, dass das entspannte Stehen im Trapez Knochen- und Gelenk schonender ist als das kraftraubende Ausreiten auf Jollen. Und sollte man im Contender doch einmal kentern, so ist das Boot schnell wieder aufgerichtet.
 
Chancengleichheit:
Ein Idealgewicht wie in anderen Klassen gibt es im Contender nicht. Der Vorteil des höheren Gewichts an der Kreuz wird durch den Nachteil auf raumen Kursen und während der Manöver wieder aufgehoben. So liegt das Gewicht der Top-Segler zwischen 60 und 120 kg. Darüber hinaus zeichnet sich der Contender durch ein günstiges Preis/Leitungsverhältnis aus. Ein neues segelfertiges Boot ist bereits ab 8000,- Euro zu haben, gute Gebrauchboote bekommt man bereits ab 1500 Euro. Bedingt durch die hohe Qualität der Boote sind so auch 15 oder 20 Jahre alte Boote heute oft noch voll konkurrenzfähig.
 
Die Segler:
Den „typischen" Contendersegler gibt es nicht. Was uns eint, ist die Freude am sportlichen Segeln auf hohem Niveau. Dabei ist die Atmosphäre auf dem Wasser mehr durch ein Miteinander als ein Gegeneinander geprägt. Dieser Umstand ist wohl auch ein Grund dafür, das ehemalige Segler aus Zweimannbooten in unserer Klasse meist nichts vermissen. Ansonsten ist die Klasse durch ihre Vielfalt geprägt. Vom Enkel bis zum Opa, vom Schüler bis zum Chef, egal ob leicht ob schwer, ob Mann oder Frau, der Contender ist ein Boot für jedermann. Diese bunte Mischung ist es wohl auch, die die Gewähr dafür bietet, dass auch das „Après-Sailing" immer etwas besonderes ist.
 
Die Regatten:
Regatten werden im Contender weltweit ausgerichtet. Zu den Highligths zählen u.a. die Welt- und Europameisterschaften, sowie die jeweiligen nationalen Meisterschaften. Aber auch auf den großen Segelveranstaltungen wie der Kieler Woche, der Travemünder Woche, Sail Extreme (DK) oder der Sail Melbourne ist der Contender ein regelmäßiger Gast. Hinzu kommen hochkarätige Regatten auf den schönsten Revieren der Welt - Gardasee, San Francisco, Sidney diese Orte finden sich genauso selbstverständlich im Regattakalender wie Kiel, Warnemünde oder Schwerin. Hinzu kommen noch zahlreiche regionale Regatten auf kleineren Revieren. Man muß also bei weitem nicht immer weit fahren um die nächste Regatta zu erreichen.

Informationen:
Weitere Informationen rund um den Contender findet man entweder im Internet unter http://www.contenderclass.de oder man bekommt sie direkt beim 1. Vorsitzenden der Contenderklassenvereinigung: Andreas Voigt, Weinberge 5, 14913 Jüterbog, Tel.: 03372 40 94 63. Sie können uns natürlich auch direkt ansprechen, z.B. auf einer der zahlreichen Regatten oder sie schauen sich einfach mal in ihrem Revier um, sicher liegen auch bei Ihnen schon einige Contender.

                                              Quelle: Homepage der Contender-Klasse

                                              www.contenderclass.de