...
x x
 

Kurz notiert (manches Mal auch etwas länger) ...

  • Die ältere Übersicht über Änderungen, Hinweise und Berichte wurde aus "Auswahl-Übersicht" entfernt.
    Zu den älteren Berichten und Hinweisen, geht es unter diesem Link.
  • Aktuelle Berichte findet Ihr hier:
04.07.2017

Kleines Sommer-Update:

von Sommerpause (wieder) keine Rede: Kieler Woche - OK-WM Barbados - Europe EM

Auch in diesem Sommer geht es aktiv weiter. In Haltern, Kiel und Barbados. Die Infos folgen noch.
Zur Einstimmung schon mal die Berichte auf der Seite der OK-Jolle und Europe...

 

11.06.2017 Kaiserwetter für die neuen Clubmeister des SCST

SCST Clubmeisterschaft 2017 ... and the winner is...Am Wochenende des 10./11. Juni richtete der Segel-Club Stevertalsperre e.V. seine alljährliche Clubmeisterschaft aus. Für alle Mitglieder das Highlight eines jeden Jahres: Schließlich trägt man den Titel "Clubmeister" ein ganzes Jahr lang.

Rund 50 Segler auf über 30 Booten freuten sich also schon seit Wochen auf dieses Ereignis. Erfreulich war hier nicht nur die hohe Anzahl der jungen Segler des SCSt in ihren Optis, Lasern und Europes. Bemerkenswert war auch die hohe Teilnahmequote jugendlicher Segler anderer Halterner Segelvereine.

In guter Tradition stellte der Segelclub Westfalen (SCW) die Mannschaft der Wettfahrtleitung - dafür übernimmt ein Team des SCST die Wettfahrtleitung des Ladies Cup des SCW am ersten Juli-Wochenende. Damit war gewährleistet, dass möglichst viele Clubmitglieder an der Meisterschaft teilnehmen konnten.

Am Samstag und Sonntag wurden je zwei Wettfahrten durchgeführt. Dies eröffnete den Seglern, die nur an einem der beiden Tage mitkämpfen konnten, eine reelle Chance auf eine gute Platzierung im Gesamtergebnis. Und wie erwartet hatte die Wettfahrtleitung die Regatta in Richtung Nordufer gelegt, so hatten die Segler viel Platz und konnten anspruchsvolle Kurse fahren.

Das Wetter zeigte sich mit 3 bis 4 Windstärken von seiner freundlichen Seite. Dabei waren aber auch immer wieder ordentliche Böen, die doch den ein oder anderen Wasserkontakt zur Folge hatten. Insgesamt aber alles händelbar und so gab es keine Abbrecher oder Schäden an Mannschaft oder Material. Nach dem Regattaauftakt am Samstag konnten die müden Segler abends am Grillbuffet ihre Reserven wieder auftanken und mit ihren Segelkollegen über den Verlauf des Tages fachsimpeln, Fehler analysieren und auf die nächsten Wettfahrten einstimmen.

Clubmeisterschaft 2017 - SC Stevertalsperre - sämtliche TeilnehmerDer Sonntag war zwar noch immer schön sonnig, dafür hatte der Wind aber deutlich zugelegt und mit den für Haltern typischen Drehern forderte nicht nur die Segelneulinge. Da dies aber ganz normale Windverhältnisse in Haltern sind, haben die Segler die Anforderungen erwartungsgemäß gut gemeistert.

Nach den beiden für diesen Tag geplanten Wettfahrten kamen die Segler am frühen Nachmittag zufrieden zurück an Land und warteten sehnsüchtig auf ihre Ergebnisse.

Nach dem Abschluss aller Wettfahrten warteten Alle sehnlichst auf das Ermitteln der Ergebnisse und belagerten in dieser Zeit das Kuchen- und Grillbuffet. Und dann war es endlich soweit: 1. Vorsitzende Reinhard Sdunek und Jugendwart Dirk Fridag konnten zur Siegerehrung übergehen. Als kurze Zusammenfassung hier die Clubmeister der einzelnen Klassen (kompl. Platzierungen gibt es in Raceoffice):

Optimist: Kester Zylka
Europe: Luca Gerstmann
Laser Standard: Robert Zink
Laser Radial: Marc Hofschneider
Laser 4.7: Jana Fridag
Barnegat: Reinhard Sdunek, Andrea Nöcker und Hubert Heining
Ausgleicher: Bernd Bösing

Allen Teilnehmern, auch den hier nicht genannten, an dieser Stelle nochmals einen herzlichen Glückwunsch zum ersegelten Ergebnis!

Im Rahmen der Siegerehrung dankte Vorsitzender Sdunek ausdrücklich der DLRG für das Sichern der Regatta, dem SCW für die Wettfahrtleitung und allen Helfern, die zum gelungenen Rahmenprogramm beigetragen hatten.

Nicht zu vergessen vor allem auch ein großer Dank an die Stadt Haltern und die Gelsenwasser AG, die den SCST stets unterstützen.


26.04.2017

Kleiner Rückblick auf die ersten Monate 2017

Angrillen - Auftaktsegeln - Grünkohl-Essen - Stevertaler Varus-Cup - Kehrein-Regatta - Jugend-Aubildung und Erwachsenen-Ausbildung (SBF-Binnen/See und Funk UBI/SRC)

Auch die ersten Monate im Jahr 2017 waren wieder recht kurzweilig. Gefühlt im Wochenrhytmus ist bei uns immer Betrieb auf dem Gelände und auf dem Wasser.

Los ging es bereits im Januar mit der Messe Boot in Düsseldorf, von Jollen bis hin zu High-Tech-Yachten gab es alles zu besichtigen. Zeitgleich büffelten die Schüler des Sportboot-See bereits für die anstehende Prüfung im Februar. Glückwunsch zur bestandenen Theorie und Motorpraxis.

Kurz verschnaufen und weiter geht es mit der SBF-Binnen-Theorie. Auch diese wurde von den Schülern gemeistert, bei der Prüfung im März in Münster. Da konnten auch die Prüfer nicht meckern. Während die einen in Münster ihre Prüfung ablegten, waren die Funker für UBI und SRC in Duisburg bei der Sache, auch hier herzlichen Glückwunsch.

Zwischendurch, mal eben Auftaktsegeln am ersten Wochenende im März. Bei freundlichen, aber kalten Bedingungen trauten sich dann doch einige (von Lasern, über Finn, bis hin zur Barnegat und LIS) auf das Wasser, schließlich war die Winterpause lange genug. Auch wenn der erste Ausflug nicht so lange dauerte, konnte man schon wieder ein Gefühl dafür bekommen. Wie viel Spaß segeln doch macht. Gut das die neue Saison nun endlich begonnen hat.

April: die ersten Regatten. Direkt am Anfang April stand unsere Opti-B-Regatta - der Stevertaler Varus-Cup im Programm. Mit einer sehr guten Beteiligung und einem bunt gemischten Teilnehmerfeld (Münster, Biggesee, Essen, Duisburg, Remscheid, Hörstel, Rursee und natürlich Haltern - waren vertreten) gab es vier tolle Wettfahrten (bei doch recht freundlichen Wind- und Wetterbedingungen). Da für den Samstag die Windprognose etwas besser aussah, als für den Sonntag, standen gleich drei Wettfahren auf dem Programm. Bei gemäßigten Winden genau die richtige Entscheidung. Für den Sonntag gab es dann noch eine Wettfahrt, die aber nicht minder interessant war.Glücklich und geschafft ging es dann am Sonntagnachmittag stolz zur Siegerehrung, bevor es wieder auf die Heimreise ging.

Dann zwischendurch auch schon das erste Wassertraining und natürlich den Termin Osterkaffe nicht zu vergessen. Und weiter mit der nächsten Regatta. Ein Termin nach dem nächsten:

Ende April stand dann auch schon unsere Kehrein-Regatta auf dem Plan. Wieder als Rangliste bei den OK-Jollen. Und verbandsoffen bei den Lasern und Europes - leider kam bei den Europes trotz Teil des Deutschland-Cups keine Rangliste zusammen.

Bei den OK-Jollen mit etwas reduzierter Beiteiligung in diesem Jahr, da einige von den Stammseglern bereits ihre Boote auf den Weg nach Barbados gebracht haben, wo im Mai die diesjährige OK-Weltmeisterschaft stattfindet. Schon vor Ostern wurden hier die insgesamt 24 Boot auf zwei Seecontainer verteilt, damit diese pünktlich zur WM am Ziel sind.

Trotz heftigsten Böen am Samstag (auch wenn ab und an mal die Sonne lachte) war es wieder einmal eine ganz tolle Stimmung. Der minimal reduzierte Wind am Sonntag mischte die Gesamtplatzierungen noch einmal etwas durcheinander. Auch hier wieder, eine super Regatta mit perfekten Wettfahrten.

Und das war nur eine kurze Zusammenfassung der ersten Monate - man, man, es wird nicht langweilig - im Gegenteil. In diesem Sinne

Seglerische Grüße

Reinhard

 

04.12.2016 Jahreshauptversammlungen beim Segel-Club Stevertalsperre e.V.

Wie immer zum Jahresende versammelten sich die Mitglieder des Segel-Club Stevertalsperre zu einem Überblick über das vergangene Jahr und einem Ausblick auf das kommende Jahr.

Den Auftakt dabei machte die Hauptversammlung der Segeljugend: Jugendwart Dirk Fridag stellte die Entwicklung des Jugendbereichs vor, wobei zwei Themen besonders hervorzuheben sind: Zum einen die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Alexander-Lebenstein-Realschule, die in der bei den Schülern heiß begehrten "Segel AG" mündet. Und dann natürlich der Stevertaler Varus Cup, den der SCST erst vor wenigen Jahren ins Leben gerufen hat und der sich in dieser kurzen Zeit zu einer äußerst beliebten Opti-Ranglistenregatta entwickelt hat.

Der alte und neue Vorstand des SC Stevertalsperre e. V.  - SCSTAm 4. Dezember fand dann die Jahreshauptversammlung des gesamten Vereines statt, zu der sich wie immer jugendliche sowie erwachsene Mitglieder im Hotel Seehof einfanden. Hier legte der Vorstand die Berichte über seine Arbeit und die Entwicklung des Vereins ab.

Insgesamt war es wieder ein sehr gutes Jahr für den Verein: Die Mitgliederzahlen wachsen stetig weiter und der Altersdurchschnitt sinkt, was nicht zuletzt auch an der hervorragenden Jugendarbeit und den Ausbildungstätigkeiten des Vereins liegt. Der SCST ist für ein optimales Ausrichten seiner Regatten weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. So erklären sich auch die internationalen Teilnehmer bei Regatten wie der Kehrein oder der Kehraus, die beide von Jahr zu Jahr noch beliebter werden und sich über mangelnde Teilnehmerzahlen nicht beklagen können.

Spannender als die Vergangenheit ist allerdings die Zukunft. Und obwohl vieles noch im Ungewissen ist, nahmen sich Vorstand und Mitglieder viel Zeit, um über die anstehenden Änderungen zu sprechen. Gemeint ist hier der näher rückende Wechsel des Vereinsgeländes von der Hullerner Straße zur Stadtmühlenbucht. Das derzeit in Frage kommende Gelände liegt weit oberhalb der Wasserlinie und so wurden insbesondere mögliche Zugänge der Boote zum Wasser diskutiert. Thema waren hier zum Beispiel Geländeschutz, Verkehrssicherungspflichten und natürlich das Handling für Groß und Klein mit den jeweiligen Booten. Die Mitglieder haben ihrem Vorstand an dieser Stelle zwar mögliche Bedenken genannt, aber vor allem auch großen Respekt und Dank für die umsichtige und engagierte Lösungssuche ausgesprochen. Unterm Strich sind alle Beteiligten gemeinsam auf einem sehr guten Weg.

Abschließend fanden die im Turnus von zwei Jahren stattfindenden Vorstandswahlen statt. Wahlleiter Uwe Böhm dankte dem alten Vorstand für die sehr gute Arbeit und das herausragende Engagement der letzten Jahre, was die Mitglieder durch heftigen Applaus bestätigten. Dann ging es weiter mit der Entlastung des alten Vorstandes, um den Weg für die Neuwahlen frei zu machen. Einstimmig entlasteten die Stimmberechtigten den alten Vorstand und zeigten auch damit ihre Zufriedenheit mit der Vorstandsarbeit. Der Vorstand stellte sich komplett zur Wiederwahl und ihm wurde ohne Gegenstimmen das Vertrauen für die nächsten zwei Jahre ausgesprochen. Somit ist Reinhard Sdunek weiterhin 1. Vorsitzender des SCST, Gunnar Goronzi übernimmt wieder die Funktion des 2. Vorsitzenden. Ramona Busse führt weiterhin die finanziellen Angelegenheiten des Vereins; Nikolai Weber bleibt Geschäftsführer und Klaus Stephan ist für weitere zwei Jahre sportlicher Leiter des SCST.

Bereits eine Woche zuvor wählte die Jugendversammlung Dirk Fridag zum Jugendwart, der auf der Jahreshauptversammlung ebenfalls ohne Gegenstimmen bestätigt wurde. Zu seinem Vertreter wurde Stephan Nordhoff ebenfalls auf der Jugendversammlung gewählt.

Schließlich sprach Vorstandsvorsitzender Sdunek seinen Dank an die vielen Vereinsmitglieder aus, die den Verein in den unterschiedlichsten Formen unterstützen.

 

31.08.2016

Von lauem Lüftchen bis heftigen Böen
Segler des SC Steversperre wurden bei der Suche nach den Clubmeistern stark gefordert

Traditionell steht im Sommer die Clubmeisterschaft als Highlight im Kalender eines jeden Stevertalers, so auch in diesem Jahr. Und was für ein letztes Augustwochenende das würde, konnten die Segler des SC Stevertalsperre zu Beginn der diesjährigen Vereinsmeisterschaft nicht mal erahnen. Frohen Mutes gingen die 50 Segler auf rund 30 Booten bei schönstem Sommerwetter an den Start. Von langjährigen, erfahrenen Mitgliedern bis hin zu noch unerfahreneren Nachwuchseglern, die erst im letzten Winter in die Materie eingestiegen sind, war auch in diesem Jahr wieder alles dabei. Für den Samstag und Sonntag standen jeweils zwei Wettfahrten auf dem Plan.

Der Samstag startete nach der Begrüßung und Steuermannbesprechung bei über 30° C und moderaten Winden mehr als vielversprechend. Nach mehreren Stunden Segelns bei tropischen Temperaturen kamen die Segler spät nachmittags recht ausgepowert zurück an Land. Anschließend standen Erholung und Geselligkeit auf dem Plan. Es ging ans Grill- und Salatbuffet und vor allem an die gekühlten Getränke. Auch nicht an der Regatta teilnehmende Segler oder Angehörige gesellten sich gerne dazu und konnten sich auch beim Fachsimpeln über Segelstrategien und ähnlichem einbringen.

Geplanter Start am Sonntag war um elf Uhr. Da zunächst nur ein laues Lüftchen wehte, konnten nicht alle Boote pünktlich zum Ankündigungssignal an der Startlinie sein. Und so wurde mit einer halben Stunde Verspätung die erste Wettfahrt gestartet. Wie am Vortag starteten zunächst die Einhandboot-Klassen OK-Jolle, Laser, Europe und Laser Radial. Danach folgten die Ausgleicher und Barnegat und zu guter Letzt die Kids in ihren Optimisten. Während in der der ersten Wettfahrt noch eine Mischung aus wenig Wind und humanen Böen vorherrschte, ließ der Himmel schon erahnen, dass dies so nicht bleiben würde: Schon zu Beginn der 2. Wettfahrt war von lauem Lüftchen nichts mehr zu spüren. Heftige, drehende Winde, mit Böen bis zu 24 Knoten forderten alles von den Seglern. Reihenweise machten die Segler Begegnung mit dem kühlen Nass - eine Kenterung nach der anderen sah man auf dem See. Und so gab es kaum einen Segler, der trocken geblieben ist. Aber, das ist sportliches Jollensegeln: Kentern, Boot aufrichten und weiter segeln. Für einige waren die Böen dann aber doch zu extrem. Nicht nur dass im Verlauf solch einer extrem windigen und vor allem böigen Wettfahrt die Kräfte schwinden, auch das Material leidet. So beendeten ein paar Segler ihre letzte Wettfahrt vorzeitig und begaben sich Richtung Steg. Schließlich waren die meisten bereits rund 4 Stunden auf dem Wasser und mehr als geschafft.

Bei der anschließenden Stärkung am Club und der folgenden Siegerehrung, fasste Vorsitzender Sdunek die Situation als "perfekte Windbedingungen" zusammen, "wenn man die oberen und unteren Spitzen abrechnet". Unterm Strich kann der Segel-Club Stevertalsperre wieder auf ein ereignis- und erfolgreiches Regattawochenende zurückblicken.
Nach dem Ermitteln der Ergebnisse gratulierten der 1. Vorsitzende Reinhard Sdunek und Sportwart Klaus Stephan allen Teilnehmern.
Allen Teilnehmern an dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Glückwunsch zum ersegelten Ergebnis!

Dankesworte gingen auch an das Festkomitee mit dem hervorragenden Catering und dem Wohlfühlprogramm, der DLRG für die Sicherung der Regatta auf dem Wasser und insbesondere auch dem Segelclub Westfalen für die Wettfahrtleitung. Es ist eine lange Tradition, dass der SCW bei der SCST-Clubmeisterschaft die Wettfahrtleitung stellt und umgekehrt, damit möglichst jeweils alle Clubmitglieder auch auf das Wasser kommen. Ein großes Dankeschön ging auch wieder an die Gelsenwasser AG und Stadt Haltern, für die Unterstützung den Jollensegelsport in dieser Form hier in Haltern durchführen zu können. Und natürlich auch an die Anwohner in direkter Nachbarschaft.

Die kompletten Ergebnisse gibt es hier:

Einige Eindrücke in Bildern, findet ihr hier...

 

31.08.2016

Jollen-Segeln beim SCST in Haltern am See - praktische SegelausbildungTermine für die nächsten Sportboot-Kurse beim SCST

Einfach nur BOOT fahren - ob Segeljolle, Segelyacht oder Motoryacht: Segeln und Motorbootfahren lernen beim SCST, dem Segel-Club Stevertalsperre e.V.. Was alles in der Ausbildungssaison Winter 2016/2017 angeboten wird, Infos hierzu gibt es beim:

INFOABEND IM SCST-CLUBHEIM AM 28.09.2016 UM 19:00 UHR
HULLERNER STR. (GEGENÜBER HAUS-NR. 41)

  • Sportboot-Führerschein See (SBF-See)
  • Sportboot-Führerschein Binnen (SBF-Binnen)
  • Sportküsten-Schifferschein (SKS)
  • Funkscheine Binnen und See (UBI/SRC)
  • praktische Segel- und Motorausbildung (Binnen und See)

SKS-Ausbildung beim  SCST - Segel-Club Stevertalsperre e. V.Auch gibt es Informationen, welche Scheine für welche Gewässer benötigt werden, und welche kombiniert werden können. Unterschiede der amtlichen und amtlich anerkannten Scheine werden vorgestellt.

Die Theoriekurse finden jeweils von 19:00 bis ca. 21:00 Uhr statt (SBF Binnen, See und SKS immer mittwochs; Funk immer dienstags). Die Motorbootausbildung erfolgt nach Absprache im Januar. Die Jollenausbildung ist für Mitte/Ende April bis Anfang Juli vorgesehen.

Bei Fragen, weiteren Informationen oder Anmeldungen steht Uwe Rosenthal gerne zur Verfügung (eMail: ausbildung@scst-haltern.de). Mehr Informationen gibt es auch in der Rubrik "Ausbildung"...

 

31.08.2016

Regatta-Sommer-Rückblick: Kieler Woche, OK-Weltmeisterschaft und Europe-Europameisterschaft

Was für ein Regattasommer für einige der SCST-Segler. Zunächst waren einige OK-Segler bei der Kieler Woche und konnten dort gute Platzierungen erreichen. Uli, Jörg, Jörg und Gunnar segelten bei viel Wind und ordentlichen Wellen um den Titel, während Susanne auf dem Zielschiff mit der Regattabegleitung beschäftigt war.

Damit nicht genut, machten sich wieder einige Segler vom SCST auf, nach Frankreich zur Weltmeisterschaft der OK-Jollen.

Der ausrichtenden Verein La Société des Régates de Saint Pierre Quiberon (SRSP), konnte ein enormes Teilnehmerfeld begrüßen. Von den 105 Teilnehmern konnte Jörg Rademacher Platz 38 für sich ersegeln. Gunnar landete schließlich auf Platz 77 und Uli auf 101 - herzlichen Glückwunsch.

Eine Zusammenfassung gibt es auf der KV-Seite der OK-Jolle. Ausführliche Informationen und Berichte aus Frankreich gibt es hier: http://2016.okworlds.org/

Damit noch nicht genug, machte sich Robert auf nach Polen, zur Jugend-Europameisterschaft der Europe. Aus Kamien Pomorski kam Robert, trotz medaillenreichen skandinavischen Seglern, erfolgreich zurück nach Haltern.

Als bester deutscher Segler konnte Robert insgesamt Platz 18 für sich entscheiden. Respekt und einen herzlichen Glückwunsch.

Einen Bericht zur JEM 2016 gibt es auf der Seite der Europe-Klassenvereinigung.

... und das waren nur die größeren Regatten in den Sommermonaten 2016, auf denen Segler des SCST ihren "Sommer" verbracht haben. Wahnsinn, Respekt und Hut ab, vor der Leistungen die sie dort erbracht haben.

 

05.07.2016

Offene Stadtmeisterschaften 2016 und 2. Sponsorencup

Am ersten Juli-Wochenende fanden wieder die Halterner Stadtmeisterschaften statt. Wie immer war der SC Westfalen der Gastgeber und konnte auch in diesem Jahr die Regatta als Sponsoren-Cup laufen lassen. Vielen Dank an dieser Stelle.

Stadtmeisterschaften 2016 - Sieger Gruppe Jolllen und Optimist: Marc und Yannick Hofschneider, beide SC StevertalsperreDas Teilnehmerfeld vom SCST konnte sich auf jeden Fall sehen lassen. Die Gruppe der Jollen war sehr SCST-lastig…

Was aber noch viel interessanter ist, sowohl bei den Jollen, als auch bei den Optimisten konnten die Stevertaler die Wettfahrten für sich entscheiden. Einen herzlichen Glückwunsch dazu! Hier einige Ergebnisse:

Jollen:

  • Platz 1: Marc Hofschneider, SCST (Europe)
  • Platz 2: Robert Zink/Lukas Sauerbier, SCST (420er)
  • Platz 3: Bernd Bösing, SCST (Finn)

Optimisten:

  • Platz 1: Yannick Hofschneider, SCST
  • Platz 2: Lena Abendroth, SCPS
  • Platz 3: Sven Steinkamp, SCH

Die kompletten Ergebnisse findet Ihr bei Raceoffice.

 

02.07.2016

Erfolgreiche SKS- und Jollenpraxis-Ausbildung beim SC Stevertalsperre

Was teilweise im Frühjahr begann, fand nun im Juni und Juli seinen Abschluss. Seit Februar drückten die SKS'ler die Schulbank, um in Navigation, Gesetzes- und Wetterkunde und Seemannschaft fit zu werden. Dass sie das bereits in Theorie verstanden haben, konnten sie bereits bei der theoretischen Prüfung Anfang Juni unter Beweis stellen.

SKS-Stopp - Hafen im Kleinen Belt MiddelfahrtDer für viele unbekannte, aber doch interessantere Teil wartete dann im Juni, mit dem 14 Tage Törn auf die angehenden Skipper. Von Flensburg aus, durch die Förde, ab in die Dänische Südsee, den Kleinen Belt und die Deutsche Ostseeküste konnten sie bei weit über 320 Meilen, jeden Tag neue Eindrücke verarbeiten. Malerische Namen wie beispielsweise SØBY, LYØ, AERØ, Middelfahrt, Abenraa, Assens, Horuphav, Gelting, Damp und noch einige mehr waren in den Hafenhandbüchern zu lesen und zu erkunden. Zu den Eindrücken gehörten natürlich auch alle Dinge, um die Segelyachten vor dem jeweiligen Auslaufen klar zu machen und den Tag auf dem Boot zu planen: Maschinen- und Boots-Check, Wetterdaten einholen, Route planen, Mannschaft einweisen, Hafenmanöver und natürlich den ganzen Tag segeln und noch vieles mehr standen auf dem Programm. Schließlich wurde am letzten Tag bei der praktischen Prüfung in Glücksburg das Wissen wieder abverlangt. Bei der offiziellen Prüfung des Deutschen Segler-Verbandes kam so mancher ins Schwitzen, was aber nicht an dem sonnigen Wetter in der Förde lag. Letztendlich wurden alle Schüler mit ihrem Sportküstenschifferschein vom DSV belohnt. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß bei der nächsten Fahrt als Skipper.

Anfang Juli konnten auch die Jollenpraxisteilnehmer, die seit April an jedem Wochenende auf dem Halterner See waren, ihr Gelerntes unter Beweis stellen: Segel setzen, An- und Ablegen, Wenden/Halsen, Kurse zum Wind segeln und natürlich das Rettungsmanöver durchführen.

Die Theorie haben die Absolventen bereits hinter sich gebracht, so konnte der Prüfungsausschuss hier die entsprechenden Sportbootführerscheine aushändigen (vergleichbar mit dem PKW-Führerschein) - auch hier, einen herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß auf den Booten! Vielen Dank auch an die Ausbilder, ohne die dieser Erfolg sicherlich nicht möglich gewesen wäre.

 

26.04.2016

Halterner Kehrein-Regatta 2016
SC Stevertalsperre läd zur Rangliste bei den OK-Jollen und zur VO bei den Lasern und Europe

Halterner Kehrein-Regatta 2016 - SCST - Foto: Jana FridagWas für ein Wochenende... Am 23. und 24. April stand die Kehrein-Regatta im SCST-Regatta-Kalender. Trotz zeitgleicher Regatten an diesem Wochenende, konnten wir wieder ein starkes Teilnehmerfeld begrüßen.

Wind gab es an beiden Tagen reichlich, Temperaturen (gefühlt) kurz über dem Gefrierpunkt. Böen, die die eine und andere Jolle zum Kentern brachten. Am Samstag konnten bei den OK-Jollen 3 und bei den Europe und Lasern 2 Wettfahrten bei den Wetterbedingungen durchgeführt werden.

Am Sonntag stand dann noch eine Wettfahrt in allen drei Klassen an. Der guten Stimmung auf dem Wasser und an Land, konnten die Wetterbedingungen nicht im Wege stehen - im Gegenteil.

Einen Einduck von der Regattabahn, könnt Ihr hier bei den Bildern bekommen. Die Ergebnisse findet Ihr bei Raceoffice

Ein ausführlicher Bericht folgt noch...

 

26.02.2016 Klar zum Ablegen? SC Stevertalsperre beglückwünscht angehende Sportboot-Skipper
Segel-Club Stevertalsperre wieder vom Deutschen-Segler-Verband für erfolgreiche Ausbildung ausgezeichnet

Motorbootausbildung auf dem Datteln-Hamm-Kanal - Foto: R. SdunekAnfang Februar war es wieder einmal so weit. Die abschließende Prüfung für die Sportbootführerschein-See-Schüler stand im Kalender. Seit September vergangenen Jahres drückten sie wieder die Schulbank - Schifffahrtsrecht, Seemannschaft, Betonnung von Seeschifffahrtsstraßen, Schallsignale, Seemannsknoten und natürlich das Navigieren in Seekarten stand im Lernplan. Aber auch der praktische Teil auf dem Motorboot wurde geschult. Vor einiger Zeit, hatten die Prüflinge noch keine Ahnung von Begriffen wie Backbordtonne, Palstek, Deviation, Slup-Takelung, achterlicher als querab und noch vielem mehr und nun sind 14 Schüler im stolzen Besitz ihrer amtlichen Sportboot-Führerscheine für die Seeschifffahrtsstraßen (vergleichbar mit dem PKW-Führerschein). Der SCST gratuliert.

Aber, Ausruhen gilt nicht. Viele der neuen Skipper drücken erneut die Schulbank. Denn momentan laufen beim SCST auch schon wieder die Kurse für den Sportküstenschifferschein und den Sportbootführerschein Binnen. Andere Absolventen können nun erst einmal das Gelernte umsetzen, da sie schon im letzten Jahr die erfolgreiche Ausbildung auf der Jolle absolvierten und schon fleißig trainiert haben.

Deutscher Seglertag 2015  - Auszeichnung für Ausbildung - Foto: Ulrike Schreiber/DSVOb am Ende der Sportbootführerschein-Ausbildung nun das Feierabendsegeln, der gemütliche Törn mit der Familie und Freunden auf heimischen Gewässern oder in südlichen Revieren, oder ob gar eine Teilnahme an Segel-Regatten im Bereich des Leistungssports bei den vielen Regatten in Haltern oder auf internationaler Ebene steht, liegt ganz an den individuellen Wünschen der Kursteilnehmer. Faszination Segelsport pur: unterschiedliche Möglichkeiten für eine vielseitige Freizeitbeschäftigung, ob im Bereich Leistungs- oder Breitensport.

Sportbootführerschein-Ausbildung gehört schon seit vielen Jahren zur Tradition beim SC Stevertalsperre, so konnten in den vergangenen Jahren schon vielen Interessierten in den unterschiedlichsten Kursen das Segeln, Motorbootfahren und Funken im Binnen und Seebereich nähergebracht werden. Durch die vielseitige Ausbildung und das weiterführende Training von Jüngsten, Jugendlichen in der Segel-AG oder Erwachsenen, mit den dafür qualifizierten Trainern und Ausbildern wurde der SC Stevertalsperre im vergangenen November bereits zum 2. Mal vom Deutschen-Segler-Verband auf dem Jahres-Seglertag in Papenburg für die erfolgreiche Vereinsausbildung ausgezeichnet. Na, wenn das kein Ansporn ist.

 

04.02.2016

Regatta- und Regelkunde | Velum-Regattaauswertung

Wer schon einmal als Mitsegler bei einer Regatta dabei war und Gefallen daran gefunden hat, ist hier genau richtig!

Susanne möchte den Anfängern bzw. den Regattaeinsteigern wieder erklären, wie eine Regatta funktioniert und abläuft. Bitte meldet Euch bei Susanne an (trainerscst-haltern.de), damit sie einen Überblick über die Teilnehmer hat.

  • los geht es am 28.02.2016 von 14:00 bis 16:00 Uhr mit dem ersten Teil "Wie funktioniert eine Regatta?".
  • am Sonntag, 06.03.2016 soll der Kurs dann mit "Regelkunde für Regattaanfänger" seine Fortsetzung finden.
  • evtl. ist noch ein Teil 3 geplant (bei Bedarf), dieser soll dann am 03.04.2016 sein.

Wie auf der Jahrshauptversammlung angekündigt, möchte Susanne auch interessierte Mitglieder in das Regattaauswertprogramm Velum einweisen, um das Regattabüro zu unterstützen! Bitte meldet Euch bis zum 14.02.2016 bei Susanne. Sie wird dann anschließend einen Termin mit Euch absprechen!

 

17.01.2016

Messe Boot in Düsseldorf 23. bis 31. Januar 2016

Auch in diesem Jahr findet wieder im Januar die weltgrößte Messe für den Boots- und Wassersport in Düsseldorf statt.

Ermäßigungskarten liegen in diesem Jahr nicht im Club aus. Aber, auf der Seite der Boot kann man wieder E-Tickets erwerben -> 16,00 EUR anstelle 22,00 EUR, bei Mitgliedschaft im Boot-Club (kostenlos) sogar nur 14,00 (gelten dann auch alle für die kostenlose Bahnanreise im VRR Bereich) - klingt doch auch sympathisch, oder? Auf der Seite www.boot.de im Bereich "eTicket Shop" bekommt Ihr alle nötigen Infos.

Viel Spaß in Düsseldorf!

 

13.12.2015

Jahreshauptversammlungen beim Segel-Club Stevertalsperre e.V.

SCST JHV 2015 - Ausbilder und Trainer mit der DSV Auszeichnung für AusbildungWie immer am Jahresende versammelten sich die Mitglieder des Segel-Club Stevertalsperre zu einem Überblick über das vergangene Jahr und einem Ausblick auf das kommende Jahr.

Jugend-Jahreshauptversammlung mit Eltern. Den Auftakt dabei machte die Hauptversammlung der Segeljugend: Jugendwart Dirk Fridag stellte die Entwicklung des Jugendbereichs vor. Hier ist besonders die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Alexander-Lebenstein-Realschule zu nennen, die in der bei den Schülern heiß begehrten "Segel AG" mündete. Darüber hinaus berichtete der Jugendwart beispielsweise, wie viele Jugendliche in welcher Trainingsgruppe segeln und welche Anschaffungen getätigt wurden. Erwähnenswert war natürlich auch die erfolgreiche Teilnahme der SCST-Jugend an den vielen Regatten auf dem Halterner Stausee als Heimatrevier oder auch bei auswärtigen Regatten. Besonderes Augenmerk lag jedoch auf dem Stevertaler Varus Cup, den der SCST erst vor wenigen Jahren ins Leben gerufen hat und der sich in dieser kurzen Zeit zu einer äußerst beliebten Opti-Ranglistenregatta entwickelt hat.

SCST JHV 2015 - Jugendwart und VorsitzenderAm 13. Dezember fand dann die Jahreshauptversammlung des gesamten Vereins statt, zu der sich wie immer junge und erwachsene Mitglieder im Hotel Seehof einfanden. Hier legte der Vorstand die Berichte über seine Arbeit und die Entwicklung des Vereins ab.

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr: Insgesamt war es wieder ein sehr gutes Jahr für den Verein: Die Mitgliederzahlen wachsen stetig weiter, im Jahr 2015 konnte der Verein ein Plus von 41 Mitgliedern verzeichnen, was nicht zuletzt auch an der hervorragenden Jugendarbeit und den Ausbildungstätigkeiten des Vereins liegt. So haben erneut alle Teilnehmer der Ausbildungskurse ihre Prüfungen erfolgreich abgelegt.

Der SCST ist für ein optimales Ausrichten seiner Regatten weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. So erklären sich auch die internationalen Teilnehmer bei Regatten wie der Kehrein oder der Kehraus, die beide von Jahr zu Jahr noch beliebter werden und sich über mangelnde Teilnehmerzahlen nicht beklagen können.

Dank des guten Haushaltens von Kassiererin Ramona Busse konnten in diesem Jahr wichtige Neuanschaffungen bei Booten und Segeln getätigt werden, so wurden zum Beispiel eine weitere Barnegat und ein weiterer 470er für die Ausbildung, aber auch zur freien Nutzung für die Vereinsmitglieder angeschafft.

DSV Seglertag am 28.11.15 in Papenburg - Übergabe der Auszeichnung für Ausbildung an den SCSTEin weiteres Highlight stellt die erneute Auszeichung durch den Deutschen Seglerverband (DSV) dar. Bereits zum zweiten Mal wurde der SCST nun für die erstklassige Ausbildung geehrt. In einer feierlichen Zeremonie nahmen der 1. Vorsitzende Reinhard Sdunek sowie Geschäftsführer Nikolai Weber auf dem Deutschen Seglertag Ende November in Papenburg die Urkunde und die dazugehörige Auszeichnungstafel und Flagge entgegen. Wie bereits bei der letzten Übergabe beim Deutschen Seglertag 2011, wurde auch in diesem Jahr die Übergabe durch Uwe Jahnke, stellvertretender Vorsitzender des DSV im Bereich Breitensport überreicht (Foto: © DSV/Ulrike Schreiber). Der DSV-Präsident Dr. Andreas Lochbrunner, betonte die Wichtigkeit und das Engagement für die Vereinsausbildung vor der Übergabe hervor.

Aber nicht nur im Bereich Ausbildung ist der SCST in diesem Jahr wieder sehr aktiv gewesen. Zwei Stevertaler haben sich beim DSV beworben und sich im Oktober einem Auswahlverfahren in Glücksburg gestellt. Zwischenzeitlich wurden beide vom DSV im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur zum Prüfer bestellt - herzlichen Glückwunsch.

Schließlich sprach Vorstandsvorsitzender Sdunek seinen Dank an die vielen Vereinsmitglieder aus, die den Verein im vergangenen Jahr in den unterschiedlichsten Formen unterstützen.

Fazit für das Jahr 2015: ein turburlentes und interessantes Jahr neigt sich dem Ende. Der Segel-Club Stevertalsperre ist wieder in vielfacher, sportlicher Hinsicht aufgefallen und es wird bei uns nicht wirklich langweilig, ganz im Gegenteil - weiter so...

 

17.10.2015

Optimale Wetterbedingungen bei der diesjährigen Kehraus-Regatta

SC Stevertalsperre begrüßte über 60 Segler aus nah und fern zu Ranglisten, Landesmeisterschaft NRW und German Masters-Wertung

SCST: Kehraus-Regatta 2015Die Kehraus-Regatta in Haltern am See, gehört bei vielen Regatta-Seglern, in den festen Jahres-Regattakalender. So war es auch in diesem Jahr erfreulich, dass der SC Stevertalsperre als Ausrichter dieser Regatta über 60 Segler aus dem gesamten Bundesgebiet, aus der Schweiz, Belgien und den Niederlanden begrüßen konnte.

Zwei Bootsklassen sind zu den Ranglisten-Regatten am 10. und 11. Oktober angetreten. Zum einen die OK-Jolle (Einhand) und die 470er (Zwei-Mann-Boot), bei dieser ging es in diesem Jahr auch wieder um die Landesmeisterschaft NRW und die letzten Wertungsläufe für den German Masters Cup. Noch am Freitag verhieß die Wetterprognose für das Wochenende eine geruhsame Atmosphäre ohne besondere Herausforderungen auf dem Wasser, doch es sollte anders kommen.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des SC Stevertalsperre, Reinhard Sdunek, gab Susanne Kleine Schulte, als Wettfahrtleitung, die entsprechenden Einweisungen für die Regattasegler. Boote aufgeriggt, ab zur Sliprampe und raus zur Regattabahn. Durch die Vielzahl der Boote und die Kreuz zum Regattafeld, konnte der geplante Start um 13 Uhr nicht gehalten werden. Mit einer kurzen Startverschiebung von 27 Minuten, ging es dann endlich für die erste Klasse - den 470ern - mit einem Abstand von 5 Minuten gefolgt von den OK-Jollen, los. SCST: Kehraus-Regatta 2015Bei strahlendem Sonnenschein und 3 - 4 Windstärken ein Traum für die Regattasegler. Wie von der Wettfahrtleitung im Vorfeld angekündigt, konnten dann auch die drei geplanten Wettfahrten am Samstag durchgeführt werden, bevor es nahtlos in den gemütlichen Teil an Land überging. Das bei den Regattaseglern beliebte Grillbuffet und die anschl. Live-Musik ließen die Anstrengungen während der Wettfahrten schnell vergessen und man konnte den ersten Regatta-Tag Revue passieren lassen, bevor es am Sonntag-Morgen weiterging.

Auch am Sonntag stellten sich die noch am Freitag für das Wochenende vorhergesagten lauen Winde nicht wirklich ein - im Gegenteil. Während die Sonne gute Laune verbreitete, hatte der Wind über Nacht weiter aufgefrischt und bescherte den Regattateilnehmern kräftige 4 - 5 Windstärken, in Böen sogar saubere 27 Knoten. Beim morgendlichen gemütlichen, gemeinsamen Frühstück, konnten noch einige Regattastrategien theoretisch gefasst werden. Bevor sich die Regattateilnehmer pünktlich zum ersten Start um 11 Uhr an der Startlinie im Regattafeld versammelten, war schon das Slippen der Boote am Steg, bei dem Wind eine Herausforderung. Lange Weile kam an diesem Sonntag bei den 2 Wettfahrten und den Bedingungen auf keinen Fall auf. Theoretische Gedanken wurden schnell verworfen und viele der Segler waren nach den anstrengenden Wettfahrten sichtlich geschafft. Der Wind forderte einiges von den Seglern.

SCST: Kehraus-Regatta 2015Zurück an Land wurden schnell die Boote wieder abgeriggt, transportfertig verzurrt, schnell an das Kuchenbuffet, bevor es zur Siegerehrung um 15 Uhr ging. Nach Dankesworten des Vorsitzenden Reinhard Sdunek nicht nur an die Regattateilnehmer, auch an die vielen Helfer vom SCST, die Wettfahrtleitung und das Schiedsgericht. Nicht zu vergessen natürlich auch an das Team vom DLRG - gerade bei solchen Wetterbedingungen ist eine Sicherung einer solchen Regatta unerlässlich und mehr als wichtig und wurde von ihnen bravourös gemeistert. Weitere Dankesworte richtete der Vorsitzende wieder an die Stadt Haltern am See und die Gelsenwasser AG, die dem SC Stevertalsperre das Ausrichten solcher hochkarätigen Regatten und die Durchführung des Segelsports in Haltern überhaupt erst ermöglichen. Nach Grußworten der Stadt Haltern am See, durch die stellvertretende Bürgermeisterin Hiltrut Schlierkamp, wurden die Ergebnisse gemeinsam mit der Wettfahrtleitung Susanne Kleine Schulte und Sportwart Klaus Stephan bei der Siegerehrung verkündet und die Pokale an die stolzen und verdienten Sieger überreicht.

SCST: Kehraus-Regatta 2015Ergebnisse - 470er Klasse:
1 Jan-Philipp Hofmann und Nils-Henning Hofmann vom DYC
2 Julian Hipp und Florian Tang vom SKBUE
3 Markus Meilchen und Mike Justen vom SV BIBLIS

Landesmeister NRW 470er sind:
1 Jan-Philipp und Nils-Henning Hofmann vom Düsseldorfer Yachtclub
2 Julian Hipp und Florian Tang vom Segelklub Bayer Uerdingen
3 Max Pleger und Beatrice Badouin vom Yacht-Club Bayer Leverkusen

470er German Master-Wertung:
1 Apprenticemaster: Max Pleger, Bea Badouin
2 Masters: Markus Meilchen, Mike Justen
3 Grand Masters: Karlo Schmiedel, Markus Endler
Bei den 470ern sind in diesem Jahr leider keine Halterner Segler gestartet.

Ergebnisse OK-Jolle (Halterner Segler):
1 Ralf Mackmann vom SC Haltern
2 Dirk Dame von der Segler-Vereinigung Mannheim
3 Jörg Rademacher vom SC Stevertalsperre
Weitere Halterner Platzierungen in der Klasse der OK-Jollen:
5 Uwe Böhm vom SC Stevertalsperre
8 Gunnar Goronzi vom SC Stevertalsperre
9 Christian Raschke vom SC Stevertalsperre
15 Uli Borchers vom SC Stevertalsperre
16 Niklas Stephan vom SC Stevertalsperre
18 Susanne Mackmann vom SC Stevertalsperre
20 Thomas Neveling vom SC Prinzensteg

Links zur Regatta:

 

23.08.2015

SCST-Clubmeisterschaft 2015

SCST Clubmeisterschaft 2015 - Foto: F. PliskaWas für ein Wochenende am 22. und 23. August. Beinahe 40 Boote mit rund 60 Seglern fanden sich beim SCST ein um die diesjährige Clubmeisterschaft zu begehen.

Am Samstag bei den ersten beiden Läufen noch schwach bis mäßig, hat der Wind dem großen Teilnehmerfeld am Sonntag mit Böen bis 22 Knoten doch einiges abverlangt. Der guten Stimmung konnte die Anstrengung natürlich nichts anhaben.

Besonders stolz ist der Club auf die Teilnahme vieler Segelneulinge aus den Sportbootkursen und der Segel-AG. Erfreulich war auch die Teilnahme vieler segelbegeisterter Jugendliche aus den befreundeten Segelvereinen. Ein großes Dankeschön geht an die Wettfahrtleitung vom SCW und die DLRG.

SCST-Clubmeister 2015 - Foto: F. PliskaIm Bild die neuen Clubmeister:
(v.l.n.r.) Jörg Rademacher (OK); Christian Lepper, Andrea Nöcker, Reinhard Sdunek (Barnegat); Tanja Fridag (Laser Radial); Robert Zink (Europe); Jürgen Dresel, Gerd Kleine-Schulte (Ausgleicher); Yannick Hofschneider (Optimist) und Carsten Hofschneider (Laser Standard) - Herzlichen Glückwunsch!

 

14.08.2015

Jollen-Segeln beim SCST in Haltern am See - praktische SegelausbildungTermine für die nächsten Sportboot-Kurse beim SCST

Einfach nur BOOT fahren - ob Segeljolle, Segelyacht oder Motoryacht: Segeln und Motorbootfahren lernen beim SCST, dem Segel-Club Stevertalsperre e.V.. Was alles in der Ausbildungssaison Winter 2015/2016 angeboten wird, Infos hierzu gibt es beim:

INFOABEND IM SCST-CLUBHEIM AM 16.09.2015 UM 19:00 UHR
HULLERNER STR. (GEGENÜBER HAUS-NR. 41)

  • Sportboot-Führerschein See (SBF-See)
  • Sportboot-Führerschein Binnen (SBF-Binnen)
  • Sportküsten-Schifferschein (SKS)
  • praktische Segel- und Motorausbildung (Binnen und See)

SKS-Ausbildung beim  SCST - Segel-Club Stevertalsperre e. V.Auch gibt es Informationen, welche Scheine für welche Gewässer benötigt werden, und welche kombiniert werden können. Unterschiede der amtlichen und amtlich anerkannten Scheine werden vorgestellt.

Die Theoriekurse finden jeweils von 19:00 bis ca. 21:00 Uhr statt (SBF Binnen und See immer mittwochs; SKS/Funk immer montags). Die Motorbootausbildung erfolgt nach Absprache im Januar. Die Jollenausbildung ist für Mitte/Ende April bis Ende Juni vorgesehen.

Bei Fragen, weiteren Informationen oder Anmeldungen steht Uwe Rosenthal gerne zur Verfügung (eMail: ausbildung@scst-haltern.de). Mehr Informationen gibt es auch in der Rubrik "Ausbildung" - schau einmal vorbei...

Nachtrag: hier findet Ihr das Anmeldeformular für die Sportbootkurse. Bitte rechzeitig (spätestens beim Kursbeginn) bei Uwe anmelden (besonders im Bereich praktische Segelausbildung und SKS-Törn, da nur begrenzte Plätze vorhanden sind). Danke.


10.08.2015

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns - Teil 1:

Sparda-Bank-Cup

Am vergangenen Wochenende richtete der SC Prinzensteg den alljährlichen Sparda-Bank-Cup aus.

Und was soll man sagen, SCST-Segler haben wieder ordentlich abgeräumt.

Im Startfeld der Optis hat Yannick Hofschneider einen beeindruckenden zweiten Platz eingefahren.

Bei den Jollen (Ausgleicher) belegten Regattasieger Marc Hofschneider sowie Uli Borchers (3.), Bernd Bösing (4., nicht im Bild), Bernd Seidensticker (8.), Katja Krug (14.) und Niklas Stephan (16.) durchweg vordere Plätze.

Herzlichen Glückwunsch!

10.08.2015

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns - Teil 2:

IDJM U17 - Foto Nadine ZinkInternationale Deutsche Jugendmeisterschaften der Europe

Bei der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft der Europe-Klassenvereinigung am vergangenen Wochenende auf dem Steinhuder Meer ersegelte sich Robert Zink in der U17-Wertung einen sensationellen 3. Platz.

In der Gesamtwertung landeten Robert Zink auf Platz 8 und Luca Gerstamann auf Platz 33.

Herzlichen Glückwunsch!

Zum Ausführlichen Bericht der IDJM geht es hier: http://www.europe-class.de/index.php/e-news/96-idjm-paul-jannik-haufe-ist-jugendmeister

 

Foto: Nadine Zink

10.08.2015

Was für eine "Sommerpause" beim SCST:

KIELER WOCHE und OK-WM in POLEN

SCST-Segler Jörg und Peter bei der OK WM in Puck Polen 2015Während zu Beginn des Sommers einige SCST'ler bei der Kieler Woche in der OK-Klasse im guten Mittelfeld gelandet sind (Plätze 21/35/41 - Jörg, Jörg & Uli), sind auch wieder einige unserer OK-Segler zur Weltmeisterschaft - in diesem Jahr in Puck/Polen - aufgebrochen.

Hier konnte Jörg Rademacher den 27. Platz, Peter Stephan den 49. Platz und Uli Borchers Platz 84. von über 90 Seglern belegen - eine beachtliche Leistung und Herzlichen Glückwunsch!

Ganz zu schweigen davon, dass der 1. Platz der OK-WM nach Deutschland ging, an André Budzien - Deutschland ist wieder Weltmeister - Glückwunsch.

Noch mehr Informationen gibt es auf der Seite der www.ok-jolle.de bzw. zur WM direkt beim Weltverband unter http://www.okdia.org/results/w15.php#wednesday

.

Foto (Jörg im Vordergrund und dahinter Peter - Action bei der OK-WM Puck/Polen)


22.06.2015

Tag des Schulsports 2015

Am 22.06.2015 war es wieder soweit. Halterner Schulen bieten ihren Schülern die Möglichkeit, in die unterschiedlichsten Sportarten herein zu schnuppern. Seit 10 Jahren - alle 2 Jahre - haben die Schüler so nun die Option, auch in nicht so bekannte Sportarten, einen Einblick zu bekommen. Auch in diesem Jahr konnten wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, Schülern das Segeln vorzustellen.

Auf den Vormittag und Nachmittag verteilt, haben wir 18 Schülerinnen und Schülern, begleitet von ihren Lehrerinnen, nach einer kurzen Vorstellung des Segelsport auf unseren Jollen das Segeln näher gebracht.

Wenn auch das sehr böige und regnerische Wetter ruhig etwas bessesr hätte sein können (einige freundlichere Abschnitte gab es aber auch), so hatten nicht nur die Schüler viel Spaß. Tanja, Dirk, Frank und Reinhard und am Nachmittag auch Werner (SCW) konnten den Teilnehmern der verschiedenen Schulen und Schulklassen einen recht sportlichen Einblick geben.

 

20.06.2015 100 % Erfolg: Segelprüfung beim SCST

Das viele Lernen seit letztem Herbst wird belohnt.....

Seit Oktober letzten Jahres lief die Ausbildung neuer Segler und Bootsführer beim Segel-Club Stevertalsperre e.V. Aus taktischen Gründen starteten die Kurse in Theorie und Praxis mit dem Sportbootführerschein See. Der sogenannte SBF See ist der amtliche Sportbootführerschein zum Führen von motorisierten Sport- und Freizeitbooten auf Seeschifffahrtsstraßen in der Drei-Seemeilen-Zone und Fahrwassern innerhalb der Zwölf-Seemeilen-Zone.

Die praktische Prüfung auf einem Motorboot absolvierten die Kursteilnehmer bei lausigen Temperaturen bereits im Januar, wurden dafür aber alle mit ihrem Bootsführerschein belohnt. Im Anschluss folgte dann die Ausbildung für den Sportbootführerschein Binnen, den ein Bootsführer, braucht, will er Binnenschifffahrtsstraßen mit einem Sportboot ab einer bestimmten Motorleistung befahren. Zum Inhalt gehören Binnenschifffahrtsrecht oder gute Seemannschaft genauso wie bisher eher fremde Begrifflichkeiten wie Wanten, Schoten oder Klampen.

Aber auch die Segelpraxis ist Teil der Ausbildung für diesen Sportbootführerschein und durfte am Samstag den 20. Juni 2015 unter Beweis gestellt werden. Nicht anders als erwartet, schnitten auch hier die Prüflinge des SCST und eines befeundeten Vereines mit Bravour ab.

In vielen Wochen eigneten sich die Kursteilnehmer der unterschiedlichen Prüfungen die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten an.

Da alle Teilnehmer und auch die Ausbilder selber dies stets nach einem harten Arbeitstag angehen, eine besondere Leistung aller Beteiligten.

 

26.04.2015

Kehrein beim SCST:

Ranglisten- und verbandsoffene Regatta und wertvolle Punkte sogar für den Deutschland Cup...

Am letzten April-Wochenende richtete der Segel-Club Stevertalsperre e.V. wieder die Kehrein-Regatta aus. Bei der Kehrein starten OK-Jollen und Europes in einer Ranglistenregatta, bei den Europes zählen die Ergenisse der Kehrein gleichzeitig auch für den Deutschland Cup. Wie immer gehören auch die Laser zur Kehrein, hier allerdings als verbandsoffene Regatta.

Knapp 40 Segler gingen dieses mal an den Start, darunter stolze 18 Segler aus den Reihen des SCST. Besonders erfreulich war die internationale Beteiligung aus den Niederlanden und Belgien, die bereits seit vielen Jahren regelmäßig an den Kehrein- und Kehraus-Regatten des SCST teilnehmen.

Wie üblich zeigt sich der April von seiner launischen Seite, sorgte aber mit stets ausreichend Wind dafür, dass bereits am Samstag die drei für eine Ranglistenregatta erforderlichen Wettfahrten ausgetragen werden konnten. Diese Chance lies sich Wettfahrtleiter Christian Raschke dann auch nicht entgehen; denn man weiß nie, was der nächstge Tag bringt. Die Segler lieferten sich in den drei Läufen höchst spannende Wettkämpfe und schenkten sich nichts.

Am Sonntag Morgen war somit nur noch eine Wettfahrt für jede Bootsklasse auszutragen. Und obwohl die Wettervorhersage nichts Gutes verheißen ließ, konnte die Regatta ohne Regen zu Ende gesegelt werden. Und wenn der Samstag schon spannend war, so setzte der Sonntag dem noch einen drauf: In der Klasse der Europes führte Lena Thöne vom Segelclub Hansa Münster lange Zeit das Feld an und wurde erst kurz vor dem Ziel beinahe eingeholt. So gab es in hier in dieser letzten Wettfahrt zwei erste Plätze.

Als besonders gastfreundlich bekannt, ist es beim SCST üblich, dass auch die Angehörigen während der Regatta und selbstverständlich auch bei der Abendveranstaltung integriert werden. So konnten alle Gäste beim abendlichen Grillbuffet gemeinsam feiern, über ihre harten Kämpfe diskutieren oder auch einfach entspannen und sich auf den nächsten Wettkampftag einstimmen.

Nach Abschluss aller Wettfahrten waren die Gesamtergebnisse der Regatta schnell ermittelt und Vorsitzender Reinhard Sdunek eröffnete die Siegerehrung mit Grußworten, bevor er an Sportwart Klaus Stephan zur Bekanntgabe der Platzierungen übergab. Vom letzten bis zum erstplatzierten Segler gab es viel Applaus für jeden Einzelnen und auf die vorderen Plätze warteten schon die begehrten Pokale. Die Detailergebnisse gibt es unter Raceoffice.org.

Allen Teilnehmern an dieser Stelle noch ein mal einen herzlichen Glückwunsch zum ersegelten Ergebnis!

Der SCST und seine Gäste danken dem Festkommittee für die hervorragende Bewirtung, der Gelsenwasser AG und der Stadt Haltern, der DLRG für die tolle Unterstützung und schließlich den Anwohnern in direkter Nachbarschaft zum SCST.

 

26.03.2015

 

Rüdiger Prinz

Wir sind traurig

Wir werden Dich immer in unserer Mitte halten

Mit stillem Gruß, Dein

 

24.03.2015

 

 

FLUG 4U9525

unfassbar - unbegreiflich - es fehlen die Worte.

 

Unsere Gedanken sind bei den Opfern des Flugzeugabsturzes, ihren

Familien, Angehörigen und Freunden.

 

Segel-Club Stevertalsperre
Haltern am See

 

 

23.03.2015 Verfroren: 4. Auflage des Stevertaler Varus Cup

Am 21./22. März fand zum vierten mal die Opti Regatta des Segel-Club Stevertalsperre statt. Knapp vierzig junge Segler aus ganz Nordrhein-Westfalen traten am Wochenende an, um ihre Leistungen zu messen: sie kamen aus dem Münsterland, aus dem Bergischen, aus dem Rheinland und dem Ruhrgebiet. Aus Haltern selbst gingen fünf Segler an den Start, davon zwei vom SCST.

Von wegen Frühlingsanfang...

Stevertaler Varus Cup 2015 - Foto: R. SdunekSchon der Samstag Morgen startete mit lausigen Temperaturen und Schauern, die immer durchzogen. So waren schon beim Start die ersten jungen Segler recht verforen, gingen aber dennoch hoch motiviert an den Start. Auch der Wind zeigte sich sehr launisch, er drehte merhfach auf verschiedene Richtungen und war sehr unstet. Die erste Wettfahrt konnte somit erst eine Stunde später starten.

Noch konfuser war der Wind bei der zweiten Wettfahrt: hier drehte er von West-Nord-West auf Nord-Ost und die Rennstrecke musste komplett neu verlegt werden. Nachdem die zweite Fahrt dann endlich angeschossen werden konnte, liess der Wind nach kurzer ganz nach. Die Wettfahrtleitung schaute sich das Drama eine Weile an, musste dann aber die letzte Fahrt abbrechen, weil die Kinder keine Chance mehr auf reelle Wettfahrtbedingunen hatten. Die Rückfahrt zum Land dauerte entsprechend lange und spätestens jetzt war auch das letzte Kind so durchgefroren, dass nur noch heiße duschen und gutes warmes Essen aufwärmen und auch ein wenig trösten konnten...

Den ausführlichen Bericht, mit einigen Bildern, gibt es im Lokalkompass...

 

03.03.2015

Gelungener Frühstart beim Segel-Club Stevertalsperre

Auftaktsegeln 2015...Ist es bei Wettkämpfen ein Fehler, legt der SCST traditionsgemäß wieder einen Frühstart hin und war am vergangenen Wochenende als erster Verein bereits auf dem Wasser.

Zugegeben, ein bisschen verrückt muss man schon sein, um bei solch einem Wetter aufs Wasser zu gehen. So war es auch nicht erstaunlich, dass an Land deutlich mehr Segler waren als auf dem Wasser. Aber ab dem 1. März ist nun mal das Segeln auf dem Halterner See wieder erlaubt. Und so ließen es sich neun mutige Segler des SCST nicht nehmen, direkt an diesem Stichtag ihre Boote klar zu machen.

Für diesen Tag wurden nicht nur geringe Temperaturen und viel Wind vorhergesagt, auch von Sonne bis Graupelschauer war alles dabei, was man innerhalb dieser kurzen Zeitspanne eher im April vermuten würde.

Einige Bilder und den kompletten Bericht gibt es im Lokalkompass..

 

04.12.2014

Segel-Club Stevertalsperre e.V. wählt neuen Vorstand auf der Jahreshauptversammlung

Sonntag Nachmittag am Halterner Stausee, es ist ruhig geworden, kalt und diesig ist es und niemand mag bei solch einem Wetter an Segelsport denken. Niemand? Nein, nicht ganz: wie jedes Jahr in der Adventszeit, trafen sich die Mitglieder des Segel-Club Stevertalsperre e.V. am 30. November zur Jahres-Hauptversammlung im Hotel Seehof.

Der SCST-Vorstand nach der Wahl am 30. November 2014...Insgesamt war es wieder ein sehr erfolgreiches Jahr für den Verein, der in diesem Jahr sein 40jähriges Bestehen feiern konnte. Während viele andere Vereine über sinkende Mitgliederzahlen und Nachwuchssorgen klagen, bleibt die Anzahl der Mitglieder insgesamt und auch des Nachwuchses des SCST auf einem sehr guten Niveau. Alle Teilnehmer der Ausbildungskurse haben ihre Prüfungen mit Bravour abgelegt und die erfolgreichen Regattasegler aller Altersklassen machen den Verein weit über die Region hinaus bekannt. So zum Beispiel die OK-Segler, die regelmäßig an Weltmeisterschaften oder diversen anderen hochrangigen Regatten teilnehmen. Oder auch die erfolgreichen Opti-Segler, die u.a. bei Landesmeisterschaften in den Niederlanden teilnehmen und in Ranglisten stets ganz weit vorne mitsegeln. Erwähnenswert sind aber auch die Regatten, die der SCST mit zum Teil mit internationaler Beteiligung ausrichtete: die Kehrein- und die Kehraus-Regatta. Und mittlerweile seit drei Jahren den Stevertaler Varus Cup, eine Opti B-Regatta, die sich als eine der ersten Opti-Regatten im Jahr großer Beliebtheit erfreut. Das einzige, das in diesem Jahr nicht stimmte, war das Wetter. Die meisten Regatten mussten ohne viel Wind auskommen. Was aber der guten Stimmung an Land keinen Abbruch tat.

Vorstandsvorsitzender Sdunek sprach seinen Dank an die vielen Vereinsmitglieder aus, die den Verein in den unterschiedlichsten Formen unterstützen.

Einen wesentlichen Teil der diesjährigen Jahreshauptversammlung stellten die im Turnus von zwei Jahren stattfindenden Vorstandswahlen dar. Wahlleiter Peter Rachuba dankte dem alten Vorstand für die sehr gute Arbeit und das herausragende Engagement der letzten Jahre, was die Mitglieder durch heftigen Applaus bestätigten. Dann ging es los mit der Entlastung des alten Vorstandes, um den Weg für die Neuwahlen frei zu machen. Einstimmig entlasteten die Stimmberechtigten den alten Vorstand und zeigten auch damit ihre Zufriedenheit mit der Vorstandsarbeit.

Doris Rachuba, die dem Verein viele Jahre als Kassiererin diente, gab mit einem lachenden und einem weinenden Auge die Vorstandsarbeit auf. Nach 17 Jahren wird es Zeit, auch mal an sich zu denken und den Unruhestand zu genießen. Da sie aber immer mit sehr viel Herzblut bei der Sache war, fiel ihr diese Entscheidung doch sehr schwer. Die Nachfolge tritt Ramona Busse an, die sowohl dem Verein insgesamt als auch dem Vorstand schon seit mehreren Jahren immer unterstützend zur Seite stand. Alle anderen Vorstandsmitglieder stellten sich erfolgreich und ohne Gegenstimmen zur Wiederwahl und so konnte die Versammlung schließlich dem neuen Vorstand für die nächsten zwei Jahre das Vertrauen aussprechen. Somit ist Reinhard Sdunek weiterhin 1. Vorsitzender des SCST, Gunnar Goronzi übernimmt wieder die Funktion des 2. Vorsitzenden. Nikolai Weber bleibt Geschäftsführer und Klaus Stephan ist für weitere zwei Jahre sportlicher Leiter des SCST.

Bereits eine Woche zuvor wählte die Jugendversammlung Dirk Fridag zum Jugendwart, der auf der Jahreshauptversammlung ohne Gegenstimmen aber mit viel Hallo bestätigt wurde. Zu seinem Vertreter wurde Stefan Nordhoff ebenfalls auf der Jugendversammlung gewählt.

 

21.09.2014

OPTI SEGELN - OPTI SEGELN - OPTI SEGELN - OPTI SEGELN:

Opti segeln beim SCST...Info-Abend am 30.10.2014 um 18:00 Uhr
im SCST-Clubheim,
Hullerner Str. (ggüber Hausnr. 41), Haltern am See

Seid Ihr mindestens 6 Jahre alt und könnt schwimmen?

Bei uns könnt ihr segeln im Optimisten lernen!
Kommt einfach vorbei, beim Info-Abend!

Bei Interesse und weiteren Fragen bitte beim Jugendwart melden (siehe Kontakte)
Ich hoffe wir sehen uns.

 

20.09.2014

SCST-Clubausbildung Winter 2014/2015

Noch ist die akutelle Saison nicht zu Ende, doch das Ausbilderteam vom SCST hat schon wieder das Ausbildungsprogramm und die Daten für den kommenden Winter ausgeheckt.

Ob Sportbootführerschein Binnen/See (SBF), Sportküstenschifferschein (SKS), Funkzeuginisse (UBI und SRC) oder den Fachkundenachweis für Seenotsignalmittel (FKN), welcher Kurs wann startet und was man wissen sollte, auf diese Fragen gibt es beim Infoabend die Antworten. Zu diesem

Infoabend am 24.09.2014 um 19:00 Uhr
im SCST-Clubheim,
Hullerner Str. (ggüber Hausnr. 41), Haltern am See

sind Clubmitglieder und Interessierte herzlich eingeladen. Welcher Schein für welches Gewässer benötigt wird, Segelboot oder Motorboot, wie fängt man an, um aus dem Interesse ein neues Hobby zu machen? Auch diese Fragen werden beim Infoabend beantwortet.

Wie auch in den Vorjahren, steht die Clubausbildung nicht nur SCST-Mitgliedern, sondern allen Freunden des Segelsports offen. Allgemeine Informationen über die Ausbildung beim SCST findet Ihr in der Rubrik "Ausbildung".

Bei Fragen oder weiteren Informationen, auch Anmeldungen, steht Uwe Rosenthal gerne zur Verfügung. Ihr erreicht ihn unter der Mailadresse: ausbildungscst-haltern.de

 

04.09.2014

Tag der offenen Tür beim SCST  2014 - zugunsten von WünschDirWas...SCST: Tag der offenen Tür - Wünsch Dir Was 2014

Am 14.09.2014 von 11:00 bis 18:00 Uhr

öffnet der Segel-Club Stevertalsperre e. V. (SCST) wieder seine Tore zu Gunsten von "wuenschdirwas" - einem Verein, der schwerkranken Kinder Herzenswünsche erfüllt.

Auf dem Clubgelände des SCST (vor dem ehem. Hotel Seestern) werden dann u. a. angeboten:

Schnuppersegeln, Bootsschau (Clubboote), Kentervorführungen, Eindrücke vom Segelsport, Bratwurst vom Holzkohlegrill, frische Waffeln & Quarkbällchen, Getränke, Vorstellung von "wünschdirwas" und noch viel mehr. Und natürlich Live-Musik: Irish-Folk

Also, den 14.09.2014 vormerken und in Haltern beim Segel-Club Stevertalsperre e. V. anhalten. Es lohnt sich. Wir freuen uns auf viele Besucher.

Hier geht es zur Seite von "wünschdirwas" - alles über den Verein, die Wunschparten und die Idee die dahinter steckt - und vielen Wunsch-Berichten von "wünschdirwas"...

 

25.08.2014

SCST-Clubmeisterschaft 2014: eine Jubiläums-Clubmeisterschaft

SCST - Clubmeisterschaft 2014Am 23. und 24. August war es endlich soweit - unsere diesjährige Clubmeisterschaft stand auf dem Programm. Aber, in diesem Jahr war es keine gewöhnliche Clubmeisterschaft, sondern unsere 40. Clubmeisterschaft, bei der wir auch 40 Jahre Segel-Club Stevertalsperre e. V. feiern konnten. Das dann auch 40 Meldungen zu verzeichnen waren, war bestimmt kein Zufall.

Bereits am frühen Morgen trafen die ersten Mitglieder ein, um ihre Boote für unser Highlight des Jahres, klar zu machen. Mit Öffnung des Regattabüros um 11:00 Uhr war Klaus, unser Sportwart, quasi im Dauerstress. Um 12:30 Uhr gab es dann die Begrüßung und die Steuermannsbesprechung. Rolf Eckhardt und sein Team vom SCW übernahmen auch in diesem Jahr die Wettfahrtleitung, damit auch möglichst viele SCST'ler segeln konnten. Die Wetterprognose sah noch nicht wirklich prikelnd aus, zwei Gewitterwarnungen standen für den Nachmittag an.

Nachdem die erste Gewitterfront durch war, ging es nach einer Stunde Startverzögerung dann endlich los. Für den Samstag standen dann auch 2 Wettfahrten an. Wind- und wettertechnisch war es echt bunt gemisch. Von einigen, doch recht kräftigen Böen bis runter auf 4 Knoten war gefühlt alles vertreten, Sonne, Wolken, Regen - alles dabei.

SCST - Clubmeisterschaft 2014Zur Buffeteröffnung gab es dann einen kleinen Ausflug in die 40 Jahre SCST. Nein, nicht nur von mir, sondern in erster Linie von meinem Gastdozenten: Peter Rachuba. Unser ehemaliger, langjähriger Vorsitzender (mit Unterbrechungen 25 Jahre) hat uns auf eine Zeitreise in die Anfänge und Entwicklungen unseres Vereins mitgenommen. Es ist schon faszinierend, was aus dem vor 40 Jahren, von einigen segelbegeisterten Jollenseglern gegründeten Verein, geworden ist. Nach wie vor, steht das aktiven Jollensegeln im Vordergrund, ob zum Spaß am Wochenende oder bei Regatten - nicht nur am heimischen See, sondern auch bei Deutschen und Europa-Meisterschaften, sogar bei regelmäßigen Teilnahmen an Weltmeisterschaften. Eine aktive Jugendarbeit, die von der Jüngstenausbildung bis zum Regattatraining geht. Ebenso wie bei der Erwachsenenausbildung, nicht nur von Clubmitgliedern, bis zum Sonntagstraining. Das Ausrichten von hochkarätigen Regatten, wie die Kehraus-Regatta (mit internationaler Beteiligung, regelmäßig als Landesmeisterschaft NRW), der Kehrein-Regatta und auch dem neuen "Stevertaler Varus Cup" unserer Opti-Regatta und noch einiges mehr. Auf unser intaktes und aktives Clubleben können wir mehr als stolz sein, so war unser Regatta-/Feier-Zelt am Samstagabend dann auch mit weit über hundert SCST'lern und Gästen, mehr als gut gefüllt. Unter den Gästen konnten wir auch Vertreter der am See beheimateten und befreundeten Segelclubs begrüßen, die gemeinsam mit uns, unsere 40 gefeiert haben.

Am Sonntag ging es dann mit dem traditionellen Sonntags-Regatta-Frühstück weiter, bevor ab 11:00 Uhr zwei weitere Wettfahrten auf dem Plan standen. Wind- und wettertechnisch, siehe ersten Regattatag. Nicht ganz, nach dem Ende der zweiten Wettfahrt, bei der Fahrt zum Steg, hauten dann noch recht kräftige Böen rein, die die letzten Kraftreserven noch abverlangten.

SCST - Clubmeisterschaft 2014Zur Siegerehrung war es mir dann eine Ehre, unseren ersten 1. Vorsitzenden, der bei der Gründungsversammlung am 01. Dezember 1973 zum Vorsitzenden gewählt wurde und viele Jahre dieses Amt inne hatte, Peter Oehlen, begrüßen zu können. Neben dem Dank an die Wettfahrtleitung um Rolf und die DLRG, sowie Gerda für den Festausschuss ging ein Dankeschön an Ramona, die sich in diesem Jahr liebevoll um das Catering und die Dekoration für unser Jubiläum gekümmert hat.

Die Ehrung der Clubmeister und die Platzierungen waren dann ebenso gemischt, wie auf der Bahn bei den Wettfahrten. In der einen oder anderen Klasse wurde der Clubmeister in diesem Jahr bestätigt, in anderen wurden die Felder und Platzierungen etwas gemischt, regelrecht aufgemischt. Die Sonderehrungen durften natürlich nicht fehlen, mit dem in diesem Fall der jünsten Seglerin, Jana, dem ältesten Teilnehmer, Hans und der ältesten Crew, Jürgen und Gerd.

Und, wie bereits am Sonntag gesagt, den Erfolg und das aktive Clubleben des SCST, den Schuh kann sich jeder SCST'ler anziehen. Auf das Erreichte können wir mit Recht (und viel Spaß) stolz sein. Für diesen Einsatz ein ganz großes Danke von mir.

Einige Bilder von dieser spaßigen, interessanten, nervenaufreibendenden, faszinierenden und einfach tollen Jubiläums-Clubmeitsterschaft gibt es wieder in unseren Bilderalben und die Ergebnisse zum Nachlesen, hier.

Seglerische Grüße

Reinhard

 

28.04.2014

Kehrein-Regatta 2014: Samstag - 0 Wettfahrten | Sonntag - 3 Wettfahrten

Kehrein-Regatta 2014 - Segel-Club Stevertalsperre e. V.Was für ein letztes April-Wochenende. Zu unserer Kehrein-Regatta 2014 konnten wir über 50 Segler begrüßen.

Neben den sonst teilnehmenden Klassen OK-Jolle (als Rangliste) und und Laser (verbandsoffen), gingen in diesem Jahr auch die Finn-Dinghy (verbandsoffen) und erstmalig auch die Europe, als Rangliste und gleichzeitig auch Teil des Deutschland-Cup, an den Start.

Die Bedingungen am Samstag waren jedoch so optimal, dass keine einzige Wettfahrt starten konne: absolute Flaute.Maximale Windgeschwindigkeiten von rasanten 1,7 Knoten wurden gemessen. Kehrein-Regatta 2014 - Segel-Club Stevertalsperre e. V.Kurzerhand wurde am Club umdisponiert und das abendliche Buffet und der gesellige Teil des Samstags, bereits auf den frühen Nachmittag (bis in die Abendstunden) ausgeweitet.

Die ganze Hoffnung lag nun auf dem Sonntag. Das Wetter war und dann doch noch gewogen und wir konnten die, für die Ranglistenpunkte notwendigen, drei Wettfahrten durchführen. Vier Beaufort waren es zwar nicht gerade, aber es reichte aus. Bis zur ersten Wettfahrt auch noch von Regen begleitet.

Kehrein-Regatta 2014 - Segel-Club Stevertalsperre e. V.Nach den gut vier Stunden Wettfahrten, hatte sich der Wind dann auch wieder total verausgabt und schlief dann zur Siegerehrung auch wieder komplett ein. Trotz der suboptimalen Bedingungen war es ein tolles Regattawochenende und die Stimmung war einfach toll.

Auf jeden Fall, möchte die Europe-Klasse auch im nächsten Jahr wieder bei der SCST-Kehrein-Regatta an den Start gehen - was soll man dazu noch sagen: Danke allen, die so eine Regatta ermöglichen: angefangen bei den Seglern, der Wettfahrtleitung, der DLRG und den vielen SCST'lern, die gemeinsam zum Erfolg beigetragen haben.

Hier gibt es die Ergebnisse:

-> OK-Jolle | Europe | Laser und Finn-Dinghy

Interessante Bilder, wie immer, in unseren Bilderalben...

Seglerische Grüße (und im nächsten Jahr an beiden Tagen mit Wind, versprochen)

Reinhard

 

09.04.2014 Wenig Wind aber umso höhere Motivation bei der 3. Auflage des Stevertaler Varus Cup
von Anke Engler

Stevertaler Varus Cup - die Opti-Regatta am Halterner See - SCST 2014Am ersten April Wochenende 2014 fand zum dritten mal die Opti Regatta des Segel-Club Stevertalsperre statt. Vierzig junge Segler aus ganz Nordrhein-Westfalen traten am Wochenende an, um ihre Leistungen zu messen: sie kamen aus dem Münsterland, aus dem Bergischen, aus dem Rheinland und dem Ruhrgebiet. Aus Haltern selbst gingen zehn Segler an den Start, davon alleine fünf vom SCST.

Schon als Samstag Morgen die ersten jungen Segler eintrafen, konnte man erahnen, dass der Tag nur wenig Wind bringen würde. Es war zwar nicht so lausig kalt wie in den Vorjahren, aber ohne Wind lässt es sich nun mal schlecht segeln. So mussten die Jugendlichen erst mal zwei Stunden darauf warten, dass es wenigstens ein wenig Wind gab. Um 15 Uhr wurde endlich der erste Start vorgenommen werden. Aber das Glück war nur von kurzer Dauer: nachdem die erste Hälfte der Wettfahrt durchgeführt wurde, musste das Rennen leider vorzeitig beendet werden, da der Wind nun völlig eingeschlafen war.

ganz schön was los, bei der Steuermannsbesprechung - SCST 2014Wer sich für eine Regatta meldet, der will auch seine Wettfahrten segeln - insbesondere da der Stevertaler Varus Cup eine der ersten Regatten der Saison und auch die erste Regatta nach der langen Winterpause auf dem Halterner Stausee ist. So ist es nicht verwunderlich, dass die Jugendlichen recht enttäuscht zurück an Land kamen. Nur gut, dass Essen über Einiges hinweg tröstet....

Wer vom Wasser kommt, hat erfahrungsgemäß eine gute Stärkung nötig. So sorgte das Festkomittee des SCST wieder mal für einen gelungenen Abend. Das Fachsimpeln aller kleinen und großen Gäste macht mit vollem Bauch noch viel mehr Spaß, da kamen die selbstgemachten Hamburger mit Pommes Frites für die Jugendlichen oder Bratwürstchen und Salate also gerade recht. Alle waren sich einig, dass Haltern schon wegen der guten Verpflegung stets eine Reise wert ist.

kurz nach dem Start derWettfahrt... - SCST 2014Der Sonntag machte schon zu Beginn einen deutlich besseren Eindruck. Und so begannen die Jugendlichen am frühen Morgen ihre Boote klarzumachen, damit pünktlich um elf Uhr die erste Wettfahrt beginnen konnte. Um als Ranglistenregatta zu gelten, braucht es immer drei Wettfahrten, folglich musste am Sonntag das nachgeholt werden, was der Samstag verhindert hatte. Drei Wettfahrten standen nun auf dem Programm und tapfer nahmen alle Jugendlichen diese Herausforderung an, obwohl Regattensegeln sowohl körperlich als auch geistig eine große Anstrengung darstellen.

die Erstplatzierten und die Gewinner der Sonderpreise - SCST 2014Es waren drei spannende Wettfahrten, weil die Platzierungen von Rennen zu Rennen immer ganz andere waren und somit nicht auf Anhieb errechnet werden konnte, wer wohl der Gesamtsieger würde. Nach Abschluss der Wettfahrten wurden schließlich alle Ergebnisse zusammengefasst und das Gesamtergebnis ermittelt. Bei seiner Ansprache fasste sich Reinhard Sdunek, 1. Vorsitzender des SCST, dann auch bewusst kurz: dass alle Teilnehmer ungeduldig auf die Ergebnisse warteten, war einfach nicht zu übersehen.

Besten Dank wie immer dem Festkommittee des SCST, der Stadt Haltern und der Gelsenwasser AG. Dann dem Wassersportladen für die großzügigen Spenden. Aber auch besonders den "Jungs vom DLRG", ohne die die Regatta nicht hätte stattfinden können.

Hier gibt es die Ergebnisse. Bilder findet Ihr in unseren Alben...

 

02.03.2014

SCST-Auftaktsegeln 2014 mit einem Besuch der WDR-Lokalzeit

Nachdem wir die letzten Monate, fernab des Wassers, die Zeit mit Sportbootausbildung, Grillen, Grünkohlessen, Arbeitsdienst und dem Besuch der Boot in Düsseldorf, wo auch wieder unsere Landesmeister geehrt wurden, verbrachten, war es am 1. März endlich wieder soweit.

Sven Kroll - WDR-Lokalzeit - mit Susanne Kleine Schulte und Reinhard SdunekDie segellose Zeit hatte wieder ein Ende. Am 1. März trauten sich gleich 15 SCST-Segler wieder auf das 6° kalte Wasser des Halterner Stausees. Der Wind gab uns auch kein Grund, die gefühlten Temperaturen des Wassers auszutesten.

Im Vorfeld zu unserem jährlichen Auftaktsegeln am 1. März (oder am ersten Samstag im März), hat sich sodann auch ein bekannter Besuch angekündigt. Die Lokalzeit Dortmund des WDR wollte die unerschrockenen und segelhungrigen Segler wieder beim Auftaktsegeln begleiten. Während sich der Moderator Sven Kroll mit Susanne und mir im Barnegat auf den Weg machten, begleitete Klaus das Kamerateam auf dem E-Boot.

Sportwart Klaus Stephan mit dem Kamerateam der WDR-Lokalzeit...Bilder gab es für das WDR-Team reichlich, da wir mit einer bunten Mischung von Booten - vom Opti, über Laser, OK, Europe, Finn, 470er und FD - auf dem Wasser wieder viel Spaß hatten. Man merkte doch, was in den letzten Monaten wieder gefehlt hatte, wenn auch die Wetterbedingungen nicht so optimal waren. Die eine oder andere Böe brachte einem dann doch wieder ein leichtes Grinsen ins Gesicht. Für das anschließende Aufwärmen, sorgte Gerda mit einer warmen Suppe im Club - glaube, die Zuschauer am Steg hatten diese nötiger, als wir auf dem Wasser...

Auf jeden Fall, war das am Samstag schon wieder ein toller Auftakt und ein schöner Vorgeschmack auf die kommende Segelsaison 2014. Der Bericht der WDR-Lokalzeit - einsehbar in der Mediathek des WDR - vermittelt einen schönen Einduck vom Segelfeeling an diesem Tag.

Viele Bilder vom Samstag findet ihr breits in unseren Bilderalben.

Seglerische Grüße

Reinhard

 

12.12.2013 Jahreshauptversammlungen beim Segel-Club Stevertalsperre e.V. - von Anke Engler Segel-Club Stevertalsperre e. V. - SCST

Wie immer am Jahresende versammelten sich Anfang Dezember die Mitglieder des Segel-Club Stevertalsperre zu einem Überblick über das verangene Jahr und einem Ausblick auf das kommende Jahr.

Jugendjahreshauptversammlung mit Eltern

Den Auftakt dabei hat die Hauptversammlung der Segeljugend gemacht. Jugendwart Dirk Fridag stellte die Entwicklung des Jugendbereichs vor. Zum Beispiel wie viele Jugendliche in welcher Traingsgruppe segeln, welche Anschaffungen getätigt wurden und natürlich wurde die erfolgreiche Teilnahme der SCST-Jugen an den vielen Regatten auf dem Halterner Stausee als Heimatrevier. Hier lag ein besonderes Augenmerk auf dem Stevertaler Varus Cup, den der SCSt vor zwei Jahren ins Leben gerufen hat und der sich selbst in dieseer kurzen Zeit zu einer beliebten Opti-Ranglistenregatta entwickelt hat. Zu nennen sind hier aber auch die etlichen auswärtigen Regatten, so zum Beispiel auf dem Aasee in Münster, dem Dümmer See aber auch dem lIjsselmeer als kurze Übersicht. Dank der hervorragenden Jugendarbeit finden sich in den Reihen des SCST erfolgreiche Jungsegler wie Benedikt Zoldan, Robert Zink und Marc Hofschneider - der übrigens in diesem Jahr den Titel des Landesjüngstenmeister erzielen konnte - und von denen sowie auch von allen hier nicht Genannten in der Zukunft noch viel zu sehen sein wird.

SCST-Logo zur Kehrausregatta 2013 - Ilona BismorAm ersten Sonntag im Dezember fand dann die Jahreshauptversammlung des gesamten Vereines statt, zu der sich wie immer junge und erwachsene Mitglieder im Hotel Seehof einfanden. Hier legte der Vorstand legte die Berichte über seine Arbeit und die Entwicklung des Vereins ab.

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

Insgesamt war es wieder ein sehr gutes Jahr für den Verein: Die Mitgliederzahlen wachsen stetig weiter. Alle Teilnehmer der Ausbildungskurse haben ihre Prüfungen erfolgreich abgelegt. Der SCST ist für ein optimales Ausrichten seiner Regatten weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. So erklären sich auch die internationalen Teilnehmer bei Regatten wie der Kehrein oder der Kehraus, die beide von Jahr zu Jahr noch beliebter werden und damit sich über mangelnde Teilnehmerzahlen nicht beklagen können. Bekannte Segler wie Rüdiger Prinz, Jörg Rademacher, Gunnar Goronzi und ein paar weitere nahmen erfolgreich und mit viel Spaß an der OK-WM in Thailand teil.

Dank des guten Haushaltens von Kassiererin Doris Rachuba konnten in diesem Jahr wichtige Neuanschaffungen bei Booten und Segeln getätigt werden. Hier seien als Highlight die Anschaffung eines eigenen E-Bootes sowie das Aufstocken bei den Ausbildungsbooten genannt. Dieser Trend wird sich auch im nächsten Jahr fortsetzen. Vorstandsvorsitzender Sdunek sprach außerdem seinen Dank an die vielen Vereinsmitglieder aus, die den Verein in den unterschiedlichsten Formen unterstützen.

Fotos, wie immer, gibt es den Bilderalben...

 

29.06.2013

Urlaubsgrüße...

Urlaubsgrüße von Silja und Christian Urlaubsgrüße von Silja und Christian

 

05.03.2013 Auftaktsegeln am 2. März 2013 - Kurzinfo von Anke

mehr Bilder vom SCST-Auftaktsegeln gibt es in den Bilderalben...Nachdem das Segeln seit dem 1. März wieder freigegeben ist, haben wir am Samstag auch die diesjährige Segelsaison eröffnet.

Okay, das Wetter war nicht besonders einladend, dennoch haben es 8 tapfere Segler gewagt, mit ihren Booten aufs Wasser zu gehen: Uli Borchers, Bernd Bösing, Dirk Fridag & Jörg Böttcher, Marc Hofschneider, Benny Zoldan, Niklas Stephan und Luca Gerdemann haben sich dick eingepackt und wie sie selber sagten, auch nicht gefroren.

Die meisten anderen Anwesenden haben sich nur eine Zeit lang am Steg aufgehalten und den Seglern zugeschaut. Für alle Segler und Zuschauer hat Gerda Kleine Schulte währenddessen warme Verpflegung vorbereitet, die von allen dankend angenommen wurde. Also, selbst wenn das Segeln am Samstag noch nicht so im Vordergrund stand, die Stimmung war wie immer klasse.

Dennoch: wann wird's mal wieder richtig Sommer...

Einige Eindrücke findet Ihr in unseren Bilderalben.

 

10.02.2013

Online-Regatta-Meldungen 2013 beim SCST

hier geht es zur Seite von RACEOFFICEAb dem Jahr 2013 gibt es eine kleine Änderung bei der Online-Meldung zu unseren Regatten. Diese werden nicht mehr, wie in den Vorjahren, über unsere Seite verwaltet, sonderen seit diesem Jahr nutzen wir Raceoffice - das Portal für Regatten.

Wie gewohnt, können hier die Meldelisten eingesehen und online gemeldet werden. Mit Erscheinen der jeweiligen Ausschreibung, ist die Onlinemeldung für die entsprechende Regatta möglich. Also, falls ihr die Meldemöglichkeit für die vom SCST ausgerichteten Regatten - den Stevertaler Varus Cup (Opti-B), die Kehrein (OK-Jolle und Laser), die Kehraus (OK-Jolle und 470er) und natürlich unsere Clubmeisterschaft (diese jedoch nicht im öffentlichen Bereich) - sucht, findet ihr diese unter Raceoffice.org. Viele von euch kennen bereits dieses Portal, um bei Regatten zu melden und nutzen die Vorteile einer einheitlichen Onlinemeldung. Ab sofort sind wir auch dabei.

 

11.12.2012 Segel-Club Stevertalsperre e.V. begrüßt neuen Vorstand auf der Jahreshauptversammlung

SCST - Jahreshauptversammlung 2012Wie regelmäßig Anfang Dezember trafen sich am 09.12.2012 die Mitglieder des SCST zur jährlichen Hauptversammlung im Hotel Seehof. Insgesamt war es wieder ein sehr gutes Jahr für den Verein: Die Mitgliederzahlen bleiben auf einem guten Niveau und auch das Durchschnittsalter der Mitglieder macht berechtigte Hoffnung auf eine gute Zukunft des Vereins. Alle Teilnehmer der Ausbildungskurse haben ihre Prüfungen mit Bravour abgelegt. Die erfolgreichen Regattasegler aller Altersklassen machen den Verein weit über die Region hinaus bekannt. So zum Beispiel die OK-Segler, die regelmäßig an den Weltmeisterschaften teilnehmen. Oder auch die erfolgreichen Opti-Segler, die sogar bei Landesmeisterschaften in den Niederlanden teilnehmen. Im Jugendbereich herrscht weiterhin eine enorme Nachfrage nach Plätzen in der Jugendausbildung. Und auch bei den Jüngsten konnten wieder erfolgreich Segelprüfungen abgelegt werden: im feierlichen Rahmen der Jahreshauptversammlung nahmen Jan-Erik und Nils Drees ihre Segelscheine stellvertretend auch für die beiden nicht anwesenden Prüflinge entgegen.

Jahreshauptversammlung SCST Erwähnenswert sind aber auch die Regatten, die der SCST zum Teil mit internationaler Beteiligung ausrichtete: die Kehrein- und die Kehraus-Regatta. Und seit diesem Jahr den Stevertaler Varus Cup: eine Opti B-Regatta, die direkt beim ersten Aufschlag alle Erwartungen in Richtung Teilnehmerzahl und seglerischer Leistungen übertraf.

Dank des guten Haushaltens von Kassiererin Doris Rachuba konnten in diesem Jahr wichtige Neuanschaffungen bei Booten und Segeln getätigt werden. Vorstandsvorsitzender Sdunek sprach außerdem seinen Dank an die vielen Vereinsmitglieder aus, die den Verein in den unterschiedlichsten Formen unterstützen. Wesentlicher Teil der diesjährigen Jahreshauptversammlung stellten die im Turnus von zwei Jahren stattfindenden Vorstandswahlen dar. Wahlleiter Peter Rachuba dankte dem alten Vorstand für die sehr gute Arbeit und das herausragende Engagement der letzten Jahre.

SCST - der Vorstand nach der Wahl...Dann ging es los mit der Entlastung des alten Vorstandes, um den Weg für die Neuwahlen frei zu machen. Dreiundvierzig von dreiundvierzig Stimmberechtigten entlasteten den alten Vorstand und zeigten damit ihre Zufriedenheit mit der Vorstandsarbeit. Susanne Kleine Schulte gibt aus zeitlichen Gründen und schweren Herzens die Arbeit als Sportwartin auf, wird dem Verein aber weiterhin als Trainerin und auch beratend zur Seite stehen. Hier tritt das langjährige und erfahrene Mitglied Klaus Stephan in Aktion: Klaus Stephan ist bereits in der Jugendabteilung als Trainer sehr aktiv und wird den Vorstand mit viel Sachverstand und neuen Impulsen bereichern. Alle anderen Vorstandsmitglieder stellten sich erfolgreich und ohne Gegenstimmen zur Wiederwahl und so konnte die Versammlung schließlich dem neuen Vorstand für die nächsten Jahre zwei Jahre das Vertrauen aussprechen. Somit ist Reinhard Sdunek weiterhin 1. Vorsitzender des SCST, Gunnar Goronzi übernimmt wieder die Funktion des 2. Vorsitzenden - auch Arbeitsminister genannt. Nikolai Weber bleibt Geschäftsführer und Doris Rachuba ist für weitere zwei Jahre Kassiererin. Auch der vorab von der Jugendversammlung gewählte Jugendwart Dirk Fridag wurde von der Jahreshauptversammlung ohne Gegenstimmen aber mit viel Hallo bestätigt.

Dem neuen Vorstand an dieser Stelle noch ein mal ein herzliches "macht weiter so und schreit, wenn ihr Hilfe braucht" im Namen des Vereins und von eurer verschwiegenen Pressewartin!

Mehr Fotos von der Jahreshauptversammlung 2012 gibt es in den Bilderalben.

 

15.09.2012

SCST-Clubausbildung Winter 2012/2013

Clubausbildung beim SCST - weitere Informationen beim Infoabend am 24.10.2012 um 19:00 Uhr im SCST-ClubheimNoch ist die akutelle Saison nicht zu Ende, doch das Ausbilderteam vom SCST hat schon wieder das Ausbildungsprogramm und die Daten für den kommenden Winter ausgeheckt.

Ob Sportbootführerschein Binnen/See (SBF), Sportküstenschifferschein (SKS), Funkzeuginisse (UBI und SRC) oder den Fachkundenachweis für Seenotsignalmittel (FKN), welcher Kurs wann startet und was man wissen sollte, auf diese Fragen gibt es beim Infoabend die Antworten. Zu diesem

Infoabend am 24.10.2012 um 19:00 Uhr
im SCST-Clubheim

sind Clubmitglieder und Interessierte herzlich eingeladen. Welcher Schein für welches Gewässer benötigt wird, Segelboot oder Motorboot, wie fängt man an, um aus dem Interesse ein neues Hobby zu machen? Auch diese Fragen werden beim Infoabend beantwortet.

Wie auch in den Vorjahren, steht die Clubausbildung nicht nur SCST-Mitgliedern, sondern allen Freunden des Segelsports offen. Allgemeine Informationen über die Ausbildung beim SCST findet Ihr in der Rubrik "Ausbildung".

Bei Fragen oder weiteren Informationen, auch Anmeldungen, steht Uwe Rosenthal gerne zur Verfügung. Ihr erreicht ihn unter der Mailadresse: ausbildungscst-haltern.de

 

14.09.2012

Der Segelclub Westfalen läd ein zur Teilnahme bei den Stadtmeisterschaften am 22. und 23.09.2012

Programmablauf Stadtmeisterschaften 2012 - zum Öffnen anklicken...Stadtmeister und Reviermeister auf unserem Heimatrevier zu werden, sollte alle Segler anspornen, sich als Sieger in den Ergebnislisten wieder zu finden.

Den Segelfreunde der Behinderten-Sport-Gemeinschaft, für die der SC Westfalen innerhalb dieser Regatta eine Leistungsregatta durchführt, werden durch ein großes Teilnehmerfeld der Reviervereine, letztlich auch eine besondere Anerkennung ihrer Leistung erhalten. Beim gemütlichen Beisammensein, mit Fachgesprächen, nicht zu vergessen die Nahrungsaufnahme mit der Zuführung geistiger oder sonstiger Getränke und mit handgemachter Musik, am Samstag ab ca. 18:00 Uhr, gibt es dann neue Kraft zum Start am Sonntag.

Hier findet Ihr die Downloads:

Programmablauf | Ausschreibung | Segelanweisung | Kurskarte

Gebt durch Eure frühzeitige Meldung den Organisatoren der Veranstaltung die Möglichkeit, rechtzeitig planen zu können. Melden könnt Ihr direkt auf der Seite der Seglergemeinschaft Haltern am See.

 

14.09.2012 Der Tag der offenen Tür – schon beinahe eine Tradition beim SCST

noch mehr Eindrücke vom SCST-Tag der offenen Tür zugunsten von Wünsch Dir Was gibt es in den Bilderalben...In einem Rhythmus von zwei Jahren öffnet der SCST seine Türen zu Gunsten von "wünschdirwas", dem Verein, der schwerkranken Kindern Herzenswünsche erfüllt. Am 2. September war es dann wieder mal soweit, und schon seit Wochen haben die Mitglieder diesen Tag geplant und vorbereitet.

Ab 11 Uhr duftete die Hullerner Straße bereits nach Kaffee und heißen Waffeln. So folgten viele Interessenten einfach ihrer Nase und waren freudig überrascht, dass beim SCST so viel los war. Wie immer zog der große Trödelmarkt viele Interessierte an, so auch die vor und auf dem Clubgelände aufgebauten Vereins- und Privatboote: die Besucher konnten aus der Nähe und ohne nass zu werden unterschiedliche Boote bestaunen und auch gerne Fragen dazu stellen. Gut besucht waren auch die Stände, an denen Seemansknoten geübt oder Knotenanhänger gekauft werden konnten. Und manch kleiner Zaungast konnte stolz seinen ersten Palstek mit nach Hause nehmen. Ab der Mittagszeit machte zusätzlich ein leckerer Bratwürstchenduft Werbung und zog Spaziergänger und Radfahrer an. Auch etliche Wohnmobilisten von den Stellplätzen ließen sich durch den Grillgeruch anlocken. Viele bleiben gleich da, denn die Live-Musik der Irish-Folk-Band "Mulvanny" ließ keinen los. Die Band spielte eine fröhliche Mischung aus Irish Folk und deutschen Songs, die schon der Liedermacher Hannes Wader interpretiert hatte. Auch auf dem Wasser war viel los, so standen gleich mehrere Boote für Schnuppersegler zur Verfügung. Und wie bei jedem Tag der offenen Tür unterstütze die Segeljugend lautstark und mit viel Spaß durch ihre Kentervorführungen.

Der Tag war wieder ein voller Erfolg: bei strahlendem Sonnenschein fanden viele, viele unbekannte Besucher den Weg zum SCST und belohnten den Verein durch ihr zahlreiches Erscheinen. So konnten am Ende des Tages eintausend Euro dem Verein „wünschdirwas“ übergeben werden. Im Namen der Kinder dankte Hermann Diener für dieses tolle Ergebnis. Auch Vorsitzender Reinhard Sdunek dankte allen Gästen und endete mit dem Fazit: Die vielen Besucher haben ihren Sonntag gleich doppelt genutzt: sie konnten den Segelsport und den Segel-Club Stevertalsperre kennen lernen und gleichzeitig etwas Gutes tun.

Die "Stevertaler", "Wünsch Dir Was" und natürlich die kranken Kinder denen das Geld helfen soll, sagen ganz herzlichen Dank an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben, sei es durch Spenden, Hilfe oder tatkräftige Unterstützung.

Den ausführlichen Bericht von Anke, findet Ihr im Lokalkompass und auf der Seite des Segler-Verbandes NRW. Noch mehr Infos/Berichte auch auf den Seiten der Halterner Zeitung.

Viele Bilder von diesem Tag gibt es in unseren Bilderalben...

 

01.09.2012

VHS-Kurs mit dem SCST - die Zweite: Schnuppersegeln und Bootskunde - Faszination SEGELN

VHS-Kurs Schnuppersegeln und Bootskunde mit dem Segel-Club Stevertalsperre...Am 1. September war es wieder soweit. Der Segel-Club Stevertalsperre e. V. hatte zusammen mit der "VHS Dülmen - Haltern am See - Havixbeck" nun im zweiten Jahr in Folge einen Schnuppertag, rund um das Thema Segeln im Programm.

Interessierte erhielten bei sonnigem Septemberwetter einen Einblick in die Welt des Segelsports. Ob gemütlich oder sportlich, auf der Segeljolle oder einer Segelyacht - die vielen Seiten des Segeln, galt es an diesem Tag zu erkunden. Auch eine Einführung in die Segeltheorie gab es an diesem Tag.

Und im praktischen Teil, stand nicht nur der Part auf der Segeljolle, sondern auch Bootsgrundlagen, Knotenkunde und sogar Ausreiten auf einer Laser-Jolle auf dem Programm. Viele Eindrücke, die sie während des ganzen Tages beim SCST zum Thema Segeln sammeln konnten, nahmen die Teilnehmer gerne mit. Sichtlichen Spaß hatten nicht nur die VHS-Kursteilnehmer, sondern auch die vielen Helfer vom SCST.

Einige Bilder von diesem Tag gibt es in unseren Bilderalben.
Das komplette Programm der VHS Dülmen - Haltern am See - Havixbeck gibt es hier.

 

03.08.2012

SCST - Tag der offenen Tür - WünschDirWas-PlakatSCST: Tag der offenen Tür - Wünsch Dir Was 2012

Am 02.09.2012 von 11:00 bis 18:00 Uhr

öffnet der Segel-Club Stevertalsperre e. V. (SCST) wieder seine Tore zu Gunsten von "wuenschdirwas" - einem Verein, der schwerkranken Kinder Herzenswünsche erfüllt.

Auf dem Clubgelände des SCST (vor dem ehem. Hotel Seestern) werden dann u. a. angeboten:

Schnuppersegeln, Bootsschau (Clubboote), Knotenkunde, Kentervorführungen, Flohmarkt, Bratwurst vom Holzkohlegrill, frische Waffeln, Getränke, Vorstellung von "wünschdirwas" und noch viel mehr. Und natürlich Live-Musik: Irish-Folk

Also, den 02.09.2012 vormerken und in Haltern beim Segel-Club Stevertalsperre e. V. anhalten. Es lohnt sich.

Hier geht es zum Bericht vom letzten Tag der offenen Tür mit den Bildern und den Wunsch-Berichten von "wünschdirwas"...

NACHTRAG vom 03.09.2012: Eindrücke und die ersten Bilder vom gelungenen Tag der offenen Tür 2012 - bei schönstem Septemberwetter - gibt es in den Bilderalben.

 

26.05.2012

Der Segel-Club Stevertalsperre auf den Seetagen vom 02.-03-06.2012

Jugendregatten beim SCST bei den Seetagen - Segel-Club Stevertalsperre e. V.Der SCST zeigt sich auch auf den Seetagen von seiner besten Seite und lädt alle Interessierten zu einem vielseitigen und spannenden Programm ein. Zu den Aktivitäten während der Seetage gehört natürlich eine grundsätzliche Präsentation des SCST. Hier kann jeder die Gelegenheit nutzen und sich über den Segelsport im Allgemeinen und Regatta-Aktivitäten, Ausbildung für große und kleine Segler, Vereinsleben und, und, und, informieren. Während der Seetage sind immer ausreichend Vereinsmitglieder anwesend und geben gerne Informationen an alle Segel-Interessierten weiter.

Aber mit Reden alleine ist es noch lange nicht getan. Der SCST ist bekannt für seine hervorragende und engagierte Jugendarbeit. So wird er während der Seetage die Jugendregatta austragen. Geplant sind vier Läufe für Optis und andere jugendtaugliche Bootsklassen wie bspw. Europe oder 420er. Dafür wird es eine extra Bahn direkt am Strandbad geben. Auch die Steuermannsbesprechung findet im Strandbad statt. Ebenso werden die Boote in den Pausen am Strandbad anlegen. So ist für alle Zuschauer ein optimaler Blick auf die Boote, die Segler und die Regatta möglich.

Für die Zuschauer, die nicht direkt auf's Wasser gehen, wird es wie in den Vorjahren verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten geben. Wie schon beschrieben, können sie sich die Boote aus nächster Nähe anschauen und sich von den jungen Seglern auch erklären lassen, „welche Strippe wofür gut ist“. Außerdem wird es zu verschiedenen Zeiten unterschiedliche Strandspiele geben, die allen Beteiligten immer sehr viel Spaß machen.

 

03/2012

Segel-Club Stevertalsperre e.V. lädt zum Stevertaler Varus Cup

Stevertaler Varus Cup - die Opti-B-Regatta auf dem Halterner See - Logodesign: Ilona BismorNormalerweise ist es so: wenn in Haltern jemand eine Tulpenzwiebel setzen möchte, kommen - überspitzt gesprochen - erst mal die Archäologen und schauen, ob sie noch Zeichen der vor rund 2000 Jahren hier lebenden Römer finden. Wenn aber der SCST zum Stevertaler Varus Cup (SVC) ruft, dann kommen viele kleine Römer, Verzeihung, junge Segler nach Haltern.

Erstmals seit vielen Jahren gab es auf dem Halterner Stausee wieder eine Ranglisten Regatta speziell für junge Segler und Seglerinnen. Der SCST hat den Stevertaler Varus Cup als Optmisten-B-Regatta ins Leben gerufen. Als im Jahr 2011 der Termin für den SVC mit dem Seglerverband NRW auf Ende März festgelegt wurde, hatten die Ausrichter noch leise Bedenken wegen der möglichen Temperaturen zu dieser Jahreszeit. Aber schon im Vorfeld war anhand der hohen Anmeldezahlen klar: die jungen Segler sind heiß auf diese neue Regatta und lassen sich auch von eventuell schlechtem Wetter nicht abhalten. Bevor Susanne Kleine Schulte, Sportwartin des SCST, die Steuermannsbesprechung für die jungen Segler begann, begrüßte der 1. Vorsitzende die Teilnehmer mit ihren Familien und leitete den Bezug zum Namensgeber, dem römischen Feldherren Varus sowie der bedeutenden Varus-Schlacht her.

Stevertaler Varus Cup 2012 - SCST | Segel-Club Stevertalsperre e. V.Angetreten sind am 24./25.03.2012 44 junge Segler aus ganz Nordrhein-Westfalen. Dabei zeigte sich das gesamte Wochenende von seiner schönsten Seite mit tollen Temperaturen, lediglich der Wind hätte sich mehr Mühe geben können. Am Samstag segelten die Teilnehmer in zwei Wettfahrten gegeneinander. Am Sonntag blieb nur noch Zeit für einen Wettkampf, nachdem alle recht lange auf Wind warten mussten und eine vierte Fahrt zu spät geendet hätte. Wer vom Wasser kommt, hat erfahrungsgemäß eine gute Stärkung nötig. So hat das Festkomittee um Gerda Kleine Schulte wieder mal für einen gelungenen Abend gesorgt. Das Fachsimpeln aller kleinen und großen Gäste macht mit vollem Bauch noch viel mehr Spaß. So gab es selbstgemachte Hamburger mit Pommes Frites oder Bratwürstchen und Salate und alle sind sich einig, dass Haltern schon wegen der guten Verpflegung eine Reise wert ist.

Nach Abschluss aller Wettfahrten werden alle Ergebnisse zusammengefasst und das Gesamtergebnis ermittelt. Diese Zeit bis zur Siegerehrung konnte der SCST dank großzügiger Spenden der Halterner Kaufmannschaft mit einer Tombola spannend überbrücken. Bei seiner Ansprache fasste sich Reinhard Sdunek, 1. Vorsitzender des SCST, dann auch bewusst kurz: dass alle Teilnehmer ungeduldig auf die Ergebnisse warteten, war einfach nicht zu übersehen.

Nach den drei durchgeführten Läufen konnte Chistian Heyne vom Yacht-Club Bayer Leverkusen als Gesamtsieger einen tollen Wanderpokal in Form eines Modelbootes in Empfang nehmen. Auf den zweiten Rang segelte sich Marc Hofschneider vom SCST, als bester Segler aus Haltern. Den dritten Platz belegte Maximilian Büscher vom Yachtclub Ruhrland Essen. Für den „Held vom Mittelfeld“ auf dem 22. Platz (Paula Blaschke vom Kaarster Segelclub) sowie den 44. Platz, der als „Feldjäger“ das gesamte Regattafeld vor sich hergetrieben hatte (Jana Fridag vom SCST), gab es ebenfalls Wanderpokale. Besonders gewürdigt wurden auch die jüngsten Segler, die alle drei Wettfahrten abgeschlossen haben. Allen Teilnehmern an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch zum ersegelten Ergebnis!

Besten Dank wie immer an das Festkomittee, dem DLRG und der Stadt Haltern. Aber auch der Gelsenwasser AG, die für diese Veranstaltung die Tore zur ehemaligen Surferwiese geöffnet hat. Besonderer Dank gilt der Halterner Kaufmannschaft, ohne die die Tombola nicht halb so schön ausgefallen wäre.

Die Fotos gibt es in den Bilderalben, die Ergebnisse findet Ihr hier...

einen ausführlichen Bericht mit weiteren Bildern gibt es auch im Lokalkompass Haltern

 

03/2012

Online-Segel-Simulation VSK (Virtual Skipper) beim Segel-Club Stevertalsperre

Virtual Skipper - Online-Segeln beim SCSTIm März 2012 gab es, wie bereits im Vorjahr, eine SCST-VSK-Clubmeisterschaft. 3 Läufe an 4 Abenden verwandelten das Wohnzimmer in ein Regattafeld.

Rollo hat wieder eine große Zahl SCST-Segler vor den heimischen Bildschirmen aktivieren können, damit die segelfreie Zeit nicht so segelfrei erscheint. Großes Dankeschön an Rollo, der sich auch in diesem Jahr wieder sehr viel zu den Revieren und Booten ausgedacht hat.

Aber, noch etwas Geduld: die Ergebnisse gibt es zur SCST-Clubmeisterschaft am 30.06./01.07.2012...

Wer mehr zum Thema Onlinesegeln (VSK) wissen möchte, sollte sich einfach bei Rollo melden. Er kennt das Programm, und kann sagen, was man am heimischen PC dafür benötigt. Denke, er steht hier gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

03.03.2012

Kamera läuft:

Segelauftakt 2012 – der WDR berichtet über den Saisonauftakt beim SCST

Wie jedes Jahr gehen die ersten Segler des Segel-Club Stevertalsperre e. V. ab März wieder auf den Halterner Stausee. Dieses Jahr war es aber etwas ganz Besonderes: der WDR hat sich für den Segelauftakt angemeldet...

hektische Betriebsamkeit beim Auftaktsegeln 2012 des Segel-Club Stevertalsperre...Schon seit Wochen fiebern die Segler des SCST dem Saisonauftakt entgegen. Schon im Vorfeld herrscht rege Betriebsamkeit. Das Vereinsgelände wird nach dem Winter auf Vordermann gebracht. Die Segler holen ihre Boote aus dem Winterlager und machen sie segeltüchtig. Und auch im Hintergrund laufen die Vorbereitungen, damit die Sportler, wenn sie vom Wasser kommen, etwas Warmes im Bauch haben. Da geht Donnerstag Mittag bei Sportwartin Susanne Kleine Schulte das Telefon: „Gehen Sie und Ihre Vereinskollegen am Samstag wirklich schon auf's Wasser?“ Der WDR will Samstag über das Auftaktsegeln berichten. Die Freude ist groß, aber jetzt will doch noch etwas mehr geplant werden. Mit welchem Boot geht die Filmcrew raus? Kommen auch wirklich genug Segler, trotz der Temperaturen und haben wir eine Lösung für den Fall der Fälle? Aber ja: auch der DLRG ist schnell einverstanden, Samstag ein Team auf den See zu schicken.

mit Land - sprich den SCST-Steg - in Sicht, konnte auch WDR-Moderator Sven Kroll wieder mehr lachen...Über 20 Boote werden gegen Mittag auf den See gelassen. Eines davon mit WDR-Reporter Sven Kroll als Vorschoter bei Sportwartin Kleine Schulte. Der Rest des Filmteams geht mit dem Vorsitzenden Sdunek auf das DLRG Boot. Die Stimmung bei allen Beteiligten ist riesig und irgendwie ist es schade, dass nach rund anderthalb Stunden das Segeln schon vorbei ist. Nach einer kleinen Stärkung geht es weiter mit der Reportage an Land. Der SCST legt großen Wert auf die Jugendarbeit, dies wird sich auch im Bericht des WDR widerspiegeln. Ein Jugendlicher erklärt, wie er zum Segeln gekommen ist und was er daran so 'cool' findet. Dann folgt noch ein Kameraschwenk auf einen Optimisten: die Bootsklasse schlechthin, auf der Jugendliche schon früh segeln lernen können. Am Abend sitzen dann alle Zuhause vor dem Fernseher und warten gespannt auf den Bericht in der Dortmunder Lokalzeit.

Trotz aller Aufregung über den Filmtag, im Vordergrund steht natürlich das Segeln. Ein paar der Segler kommen erst lange nach Ende des Drehs vom Wasser. Wer so lange auf seinen Lieblingssport verzichten musste, lässt sich auch von einer Kamera nicht abhalten und genießt den ersten Segeltag des Jahres, so lange es eben geht.

Der Bericht steht übrigens rund eine Woche lang in der Mediathek des WDR zum Download bereit. Mögt Ihr danach einmal in den Mitschnitt der Sendung reinschauen, einfach Susanne oder Reinhard ansprechen, die wissen, wo der Mitschnitt gerade in Umlauf ist...

 

26.02.2012

OPTI-B-Regatta auf dem Halterner See am 24. und 25. März 2012

STEVERTALER VARUS CUP

Stevertaler Varus Cup - die Opti-B-Regatta auf dem Halterner See - WEITER ZUR AUSSCHREIBUNG... | Logodesign: Ilona BismorNun ist es endlich wieder soweit. Lange Zeit gab es auf dem Halterner Stausee nur wenige Möglichkeiten für junge Segler, ihr Können zu beweisen. Wer sich als Jugendlicher in Regatten mit anderen Jugendlichen messen wollte, musste stets zu anderen Segelrevieren fahren.

Dem Segel-Club Stevertalsperre ist es nun gelungen, eine offizielle "Opti B"-Ranglistenregatta nach Haltern zu holen: es ist der neue "Stevertaler Varus Cup".

Der SCST trägt diese Regatta von nun an jährlich aus und freut sich auf alle Opti-Seglerinnen und -segler von nah und fern.

Nachtrag vom 25.03.2012: Hier geht es zu den Ergebnissen...

 

29.01.2012

Seglerverband NRW würdigt Rüdiger Prinz für seine seglerischen Leistungen

Rüdiger Prinz bei der SCST-Clubmeisterschaft 2011; Foto: Rainer DöringZum Abschluss der internationalen Bootsmesse würdigte der nordrhein-westfälische Seglerverband (SV NRW) die besten Segler aus unserem Bundesland. Dabei waren die verschiedensten Meister ihrer Klassen. So auch Rüdiger Prinz der im vergangenen Jahr wieder eine super Saison hatte: Zum einen ist er Landesmeister der OK-Jollen geworden und im Frühsommer konnte er dazu bei der Weltmeisterschaft der OK-Jollen in Schottland einen guten Platz erringen. Gemeinsam mit den anderen ausgezeichneten Seglern durfte Prinz also kurz erläutern, in welcher Disziplin er seine Leistungen erbracht hat. Neben einem kleinem Präsent gab es für jeden Segler viel Lob und Anerkennung von Enno Klapper sowie dem Frank Suchanek (Pressesprecher bzw. 1. Vorsitzender des SV NRW) und großen Applaus des Publikums.

Der SCST auf dem Landesjugendseglertag

Ebenfalls auf der BOOT fand im Congress Center Düsseldorf der diesjährige Landesjugendseglertag statt. Ein Highlight dieser Veranstaltung war eine öffentlichkeitswirksame Aktion zum Thema „Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport“ bzw. „Schweigen schützt die Falschen“. Über dieses Thema spricht niemand gerne in der Öffentlichkeit. Deshalb ist der SCST stolz darauf, zu den ersten Vereinen zu gehören, die sich damit intensiv auseinandergesetzt haben. Vorstand und Jugendabteilung haben dazu im letzten Jahr einen Ehrenkodex unterschrieben, der sowohl im Internet angeschaut werden kann, aber auch im Clubhaus aushängt.
Auf dem Landesjugendseglertag wurde nun ein deutliches Zeichen gegen Gewalt im Sport gesetzt. Die teilnehmenden Vereine haben durch Eintrag und Unterzeichnung in ein großes Buch den Ehrenkodex anerkannt und erhielten namentlich genannt eine gerahmte Version des Ehrenkodexes. Jugendwart Bernd Schäfers nahm die gerahmte Version für den SCST entgegen.

 

22.12.2011

Wieder ein Grund zum Feiern beim Segel-Club Stevertalsperre e.V.:

Prüfung zum Sportbootführerschein Binnen und Funkzeugnisse

Die Segelsaison ist lange vorbei, doch der SCST ist weiterhin aktiv. Gleich zwei unterschiedliche Prüfungen standen am letzten Wochenende vor Weihnachten für insgesamt achtzehn Kursteilnehmer des SCST an. Zum einen die Theorie für den Sportbootführerschein Binnen sowie Theorie und Praxis für die Funkzeugnisse. Beides Nachweise, ohne die ein Segler je nach Boot nicht auskommt.

Den Sportbootführerschein Binnen braucht ein Bootsführer, will er Binnenschifffahrtsstraßen mit einem Sportboot ab einer bestimmten Motorleistung befahren. Zum Inhalt gehören Binnenschifffahrtsrecht oder gute Seemannschaft genauso wie bisher fremde Begrifflichkeiten wie Wanten, Schoten, Backbord oder Steuerbord.

Die Funker absolvierten Prüfungen für die Funkzeugnisse UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI)“ und das „Beschränkt gültige Funkbetriebszeugnis (Short Range Certificate SRC)“, die ein Skipper eines Sportbootes entsprechend der Bootsausrüstung, vorweisen muss. Bei den beiden Funkscheinen handelt es sich um amtliche bzw. amtlich anerkannte Scheine, die auch international gültig sind. Zum Inhalt dieser Ausbildung gehören unter anderem Abwicklung und Ablauf von Funkmeldungen, technische Komponenten, rechtliche Grundlagen und auch englische Vokabeln für die Seefunktexte.

In mehreren Wochen eigneten sich die Kursteilnehmer der unterschiedlichen Prüfungen die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten an. Da alle Teilnehmer und auch die Ausbilder selber dies stets nach einem harten Arbeitstag angehen, eine besondere Leistung aller.

Schon eine Tradition: das Abgrillen vor Weihnachten

Mit den Prüflingen freuen sich alle Clubmitglieder. Diese hatten zur Feier des besonderen Tages zum Grillen geladen: jeweils am letzten Samstag vor Weihnachten treffen sich hier Mitglieder und Freunde des SCST zum jährlichen Abgrillen. Wenngleich das Wetter im Winter eher zum Zuhausebleiben einlädt, trafen sich auch hier wieder über vierzig Segler und freuten sich über die Möglichkeit zum persönlichen Austausch. Doch selbst nach dem Abgrillen ruht der SCST noch nicht: bevor es besinnlich wird, wird es noch ein Weihnachtsfrühstück geben. Und schon direkt nach den Feiertagen trifft sich die Läufergruppe des SCST beim traditionellen Silvesterlauf in Flaesheim.

 

04.12.2011 SCST-Jahreshauptversammlung 2011

Viele SCSTler kamen, um sich über das Vergangene und Bevorstehnde zu informieren...Wie immer am ersten Wochenende im Dezember trafen sich dann am 2. Advent die Mitglieder zur jährlichen Hauptversammlung im Hotel Seehof. Der Vorstand legte die Berichte über seine Arbeit und die Entwicklung des Vereins ab.

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr

Insgesamt war es wieder ein sehr gutes Jahr für den Verein: Die Mitgliederzahlen wachsen stetig weiter. Alle Teilnehmer der Ausbildungskurse haben ihre Prüfungen erfolgreich abgelegt. Die erfolgreichen Regattasegler machen den Verein weit über die Region hinaus bekannt. Und im Jugendbereich herrscht eine enorme Nachfrage nach Plätzen in der Jugendausbildung. Dank des guten Haushaltens von Kassiererin Doris Rachuba konnten in diesem Jahr wichtige Neuanschaffungen bei Booten und Segeln getätigt werden. Dieser Trend soll sich auch im Jahr 2012 fortsetzen.

Die SCST-Ausbilder vor der Auszeichnugn des Deutschen-Seglerverbandes...Voller Stolz stellten Nikolai und Reinhard die mitgebrachte Auszeichnung für Ausbildung vom Seglertag in Berlin vor. Nicht nur weitere Ausbilder wie Peter Rachuba (Ausbildungsorganisation) und Jürgen Dresel (Gründungsmitglied des SCST), sahen sich mit dieser Auszeichnung in der Tätigkeit und dem Verein bestätigt.

Vorstandsvorsitzender Sdunek sprach außerdem seinen Dank an die vielen Vereinsmitglieder aus, die den Verein in den unterschiedlichsten Formen unterstützen.

Weitere Bilder zur Jahreshauptversammlung 2011 findet Ihr in den Bilderalben...

 

27.11.2011

Segel-Club Stevertalsperre erhält Auszeichnung für seine ausgezeichnete Ausbildung

Deutscher Seglerverband würdigt Ausbildungsqualität des SCST beim Seglertag in Berlin

Als der Segel-Club Stevertalsperre vor ein paar Jahren das Konzept der vereinseigenen Ausbildung komplett überarbeitete, hätte keiner geahnt, das sich diese zu solch einer Erfolgsstory entwickeln würde.

Zu dem Programm des SCST zählen die Jugendausbildung, Ausbildung für verschiedene Sportbootführerscheine, aber auch die Funkausbildung und vieles mehr. Dieses umfangreiche Angebot ist insbesondere dem außerordentlichen Einsatz von Ausbildungsleiter Peter Rachuba zuzuschreiben.

Doch nach den Führerscheinen ist noch lange nicht Schluss: in unterschiedlichen Trainingseinheiten können die Segler ihr Können aufbessern. So gibt es spezielle Angebote für jugendliche Segler auf Einsteiger-, Aufsteiger- und sogar auf Regattatrainingsniveau, das nur durch die engagierten Trainer möglich ist. Zusätzlich können selbstverständlich auch erwachsene Segler ihr Können in Theorie und Praxis auffrischen oder verbessern.

DSV Vizepräsident Uwe Jahnke überreicht die Auszeichnung an Reinhard Sdunek, Vorsitzender des SCST - Foto: DSV/Ulrike SchreiberUnd darüber hinaus entsendet der SCST Mitglieder zu externen Fortbildungen, zum Beispiel zur Ausbildung zum Wettfahrtleiter, Schiedsrichter u.a.

Die guten Prüfungsergebnisse und die vielen positiven Rückmeldungen der Schüler sprechen schon lange eine deutliche Sprache. Doch nun zeichnete auch der Deutsche Segler Verband (DSV) die Qualität der Vereinsausbildung des SCST aus: auf dem Deutschen Seglertag in Berlin konnten der 1. Vorsitzende Reinhard Sdunek und Geschäftsführer Nikolai Weber am letzten Wochenende im November die Urkunde und eine Plakette für erfolgreiche Ausbildung stellvertretend entgegennehmen.

Mit der Übergabe hob DSV-Präsident Rolf Bähr die Wichtigkeit der Ausbildung und das Engagement der Vereine hervor und ehrte insgesamt 41 Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet. „Es ehrt mich sehr, diese Auszeichnung entgegen zu nehmen. Aber Ausruhen gilt nicht“, so Reinhard Sdunek, „im Gegenteil, wir werden unser Engagement auch in den Bereichen Training für Jugendliche und Erwachsene noch weiter ausbauen“.

 

28.10.2011

Tschüss Stausee – war schön mit Dir...

Gemeinsam mit der Seglergemeinschaft Haltern hat auch der SCST die Segelsaison 2011offiziell beendet

Ende der Saison 2011 - Absegeln beim Segel-Club Stevertalsperre e. V. - RegattabesprechungWie immer zum offiziellen Ende der Segelsaison gehen die Segler aller Halterner Segelvereine am gleichen Tag noch ein mal auf's Wasser. Nach Ansprachen der jeweiligen Vorsitzenden laufen alle Segler um 11 Uhr aus und segeln eine Runde über den See.

Beim SCST gehörte zum diesjährigen Absegeln auch wieder eine Spaßregatta. Dafür hatte sich die Sportwartin Susanne Kleine Schulte mal wieder etwas Besonderes ausgedacht. So musste eine bestimmte Distanz im Stehen gesegelt werden und auch ein kurzer Slalom um fünf Tonnen war dabei. Bei schönstem Herbstwetter gingen noch ein mal 19 Boote an den Start: darunter alte Hasen, aber auch Neulinge, für die es die erste Regatta überhaupt war, sowie die Opti-Jugend. Auch wenn der schwache Wind keinen Anlass für Probleme gab, war Kleine Schulte mit dem E-Boot immer in der Nähe und passte gemeinsam mit ihren Helfern auf, dass niemand verloren geht. Wie erwartet kamen aber alle gut gelaunt wieder ins Ziel.

Ende der Saison 2011 - Absegeln beim Segel-Club Stevertalsperre e. V. - bei der Spaß-Regatta...Am Ufer wartete bereits das Begrüßungskomitee mit einem Getränk, während der 1. Vorsitzender, Reinhard Sdunek, in einer kleinen Ansprache die vergangene Saison zusammenfasste und einen Ausblick auf die Aktivitäten des SCST in der segelfreien Zeit gab.

Für alle Regattateilnehmer gab es später großen Applaus bei der Bekanntgabe der Ergebnisse. Den Gesamtsieg konnte Uli Borchers in einem OK erringen. Marc Hofschneider als Sieger der Opti-Jugend bekam besonderen Applaus.

Auf die gelungene und jetzt offiziell beendete Segelsaison wurde anschließend noch bis in den Abend gefeiert. Und alle freuen sich schon jetzt, wenn es am 1. März wieder aufs Wasser geht.

Mehr Fotos, wie immer, in den Bilderalben...

 

03.09.2011

VHS-Kurs mit dem SCST: Schnuppersegeln und Bootskunde

VHS meets Segel-Club Stevertalsperre - mehr Bilder in den BilderalbenAm 3. September war es soweit. Der Segel-Club Stevertalsperre e. V. hatte zusammen mit der VHS Dülmen - Haltern am See - Havixbeck erstmalig einen Schnuppertag, rund um das Thema Segeln im Programm.

Interessierte erhielten hier einen Einblick in die Welt des Segelsports. Ob gemütlich oder sportlich, auf der Segeljolle oder einer Segelyacht - die vielen Seiten des Segeln, galt es an diesem Tag zu erkunden.

Und im praktischen Teil, stand nicht nur der Part auf der Segeljolle, sondern auch Bootsgrundlagen und Knotenkunde an diesem Tag auf dem Programm. Viele Eindrücke, die sie während des ganzen Tages beim SCST zum Thema Segeln sammeln konnten, nahmen die Teilnehmer mit. Nicht verwunderlich, wenn der eine oder andere demnächst auf einer Jolle auf dem Halterne See zu sehen ist, hat es doch nicht nur den Teilnehmern sichtlichen Spaß gemacht.

Einige Bilder von diesem Tag gibt es in unseren Bilderalben.
Das komplette Programm der VHS Dülmen - Haltern am See - Havixbeck gibt es hier.

 

18.07.2011

Tag des Schulsports 2011

Tag des Schulsports in Haltern am See 2011 - Schüler zu Gast beim Segel-Club Stevertalsperre e. V. - SCSTAm 18. Juli 2011 war es einmal wieder soweit - der Tag des Schulsports in Haltern. In diesem Jahr waren auch viele Schülerinnen und Schüler, der Klassen 5 bis 13 unterschiedlicher Halterner Schulen, zu Gast beim Segel-Club Stevertalsperre.

Das Wetter, besonders der Wind - der mal wieder, wie so oft schon in diesem Jahr reichlich vorhanden war - machte uns dann doch einen Strich durch die Planung.

So verlegten wir das Segeln an Land. Bei vielen Erklärungen rund um das Thema Segeln, gab es dann auch die Möglichkeit, sich einmal an Land in ein Trapez einer Segeljolle zu hängen. Nach kurzem Unbehagen, machte es dann doch den meisten Schülern (und auch den begleitenden Lehrern) sichtlichen Spaß. Die Trainingseinheit auf der Jolle wird natürlich nachgeholt.

 

12.07.2011

SCST-Clubmeisterschaft 2011

Segel-Club Stevertalsperre e. V. - Clubmeisterschaft 2011 - Siegerehrung Gruppe OptimistAm 9. und 10. Juli 2011 war es wieder einmal soweit - die alljährliche Clubmeisterschaft des Segel-Club Stevertalsperre stand auf dem Programm.

40 Boote mit insgesamt 53 Seglern gingen in 5 Bootsklassen an den Start.

Würde man das Wetter beider Regattatage addieren und das Mittel bilden, sprechen wir von guten 3 Windstärken. Doch leider gab es am Samstag guten Wind mit 14 Knoten, dafür aber reichlich Böen der Stärke 5 - 6 Bft., teilweise begleitet von Regenschauern. Dafür gab es dann am Sonntag nur Wind um die 0 bis 2 Bft.

Segel-Club Stevertalsperre e. V. - Clubmeisterschaft 2011 - vor der Regatta, bei der Steuermannsbesprechung...Unterm Strich, wieder eine gelungene Regatta, auch wenn viele der Segler am Samstag bei den extremen Bedingungen recht abgekämpft waren. Der Seglerhock am Samstagabend bzw. das Kuchenbuffet am Sonntag entschädigten dann für den starken bzw. nicht vorhandenen Wind. Reichlich Spaß gab es obendrein - auf, am und im Wasser.

Danke an die Wettfahrtleitung des SCW, die Regattabetreuung des DLRG (die am Samstag ständig im Einsatz waren, um die gekenterten Boote zu unterstützen) und natürlich an unseren Festausschuss, der uns wieder super mit Gegrilltem, Kuchen und Co. versorgt hat.

Einige Bilder findet Ihr schon in den Bilderalben und die Ergebnisse gibt es hier.

 

30.05.2011

Halterner Seetage 2011...

Was für eine Veranstaltung auf und am Halterner See in diesem Jahr. Viel Sonne und noch mehr Wind. Reichlich Spaß und viele Regattaerfolge für die SCST-Jugend. Herzlichen Glückwunsch.

Halterner Seetage 2011 - Jugendregatten und Strandwettbewerbe beim Segel-Club Stevertalsperre e. V. - hinter dem FD-"Flaggenmast" die Regattabahn der Seglerjugend - SCST 2011In diesem Jahr hat sich der Segel-Club Stevertalsperre ganz auf die Jugend konzentriert. Spätestens wenn man in die geschafften Gesichter (kein Wunder bei dem Wind) schaute, konnte man sehen, wie stolz und glücklich sie über die Regattateilnahme und -platzierungen waren. Einige Teilnehmer der Strandwettbewerbe - die beispielsweise beim Limbodance, oder dem leider wegen zu viel Wind abgesagten Opti-Paddel-Race, mindestens genau so viel Spaß hatten - wären sicherlich auch gerne bei den Regatten mitgesegelt. Aber, die nächste Regatta kommt bestimmt.

Auf dem Wasser und am Strand war der Jugendpart in diesem Jahr ein wirklicher Erfolg. Dieses verdanken wir den vielen helfenden Händen, die immer zur Stelle waren. Ohne diesen unermüdlichen und tollen Einsatz (beim Zeltauf- und abbau, Kistenschlepperei, Regattabetreuung, Einsammeln der Boote am Strand, Betreuung der Jugend, Bereitstellen der Pausenspeisen, und, und, und), wäre so eine wirklich gelungene Geschichte für unsere Jugend nicht möglich gewesen. Respekt für diesen Einsatz und ein ganz dickes Dankeschön an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Danke. Hut ab zu unserer Jugend, die bei dem nicht gerade wenigen Wind, so manchen Erwachsenen gezeigt haben, wie man bei viel Wind gute Regattaplatzierungen erreichen kann, auch wenn der eine oder andere mehr Bekanntschaft mit dem Wasser gemacht hat, als ihm lieb war. Einfach nur super.

Hier gibt es die Ergebnisse der Regatten:

Einige Bilder findet Ihr auch schon in den Bilderalben. Viele weitere Bilder werden in den nächsten Tagen noch folgen.

Seglerische Grüße

Reinhard

 

20.04.2011

Kehrein-Regatta 2011

Am 16./17. April war es wieder soweit. Ranglistenregatten für die OK-Jolle und DYAS, sowie eine VO-Regatta Laser standen auf dem Programm des SC Marl.

Über 30 Boote waren in den drei Klassen am Start. Bei sonnigem Wetter und blauem Himmel blieb jedoch der Wind aus. Es war somit nur ein Lauf am Samstag möglich. Auch der Segel-Club Stevertalsperre e. V. war wieder sehr stark in allen Klassen vertreten. Prompt gingen dann auch der 1. Platz bei den OK-Jollen (Rüdiger Prinz) und der 1. Platz bei den Lasern (Christian Raschke) an Segler unter dem Stander des SCST. Herzlichen Glückwunsch.

Die kompletten Ergebnisse, gibt es auf der Seite der Seglergemeinschaft Haltern am See.

 

20.04.2011

Prüfung zum Sportbootführerschein See - Herzlichen Glückwunsch

Sportbootführerschein See-Teilnehmer des Segel-Club Stevertalsperre e. V. nach der praktischen Motorbootprüfung am Wesel-Datteln-Kanal in Flaesheim, mit auf dem Foto Nikolai, einer der Ausbilder (rechts im Bild)Mit den Themenbereichen um den Sportbootführerschein See, wie die amtliche Fahrerlaubnis offiziell heißt, beschäftigten sich die Kursteilnehmer des Segel-Club Stevertalsperre in den letzten drei Monaten. Mit Kursdreiecken in den Seekarten navigieren und Kurse berechnen, Grundlagen der Seemannschaft und der Wetterkunde, aber auch Seeschifffahrtsrecht standen auf dem Programm. Auch viele der scheinbar komplizierten Seemannsknoten mussten sie sich aneignen. Spätestens auf dem Motorboot konnten sie dann das theoretische Wissen umsetzen. Ablegen, unterschiedliche Manöver fahren und wieder Anlegen, galt es hier zu erlernen. Nun dürfen die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer offiziell die Seeschifffahrtstraßen befahren - herzlichen Glückwunsch.

Bei traumhaftem Wetter gab es dann am Sonntag ein gemütliches Beisammensein der Kursteilnehmer auf dem Clubgelände des Segel-Club Stevertalsperre an der Hullerner Straße - natürlich durften die Leckereien vom Grill nicht fehlen.

Während der eine oder andere schon den ersten Urlaub mit dem Boot plant, werden andere noch Kenntnisse vertiefen und erweitern, bevor es dann auf das große Wasser geht. Ähnlich dem Autofahren, muss auch im Wassersport das Erlernte erst in der Praxis umgesetzt und angewendet werden - schließlich möchte man viel Spaß bei dieser tollen Freizeitbeschäftigung auf dem Wasser haben. Durch die familiäre Atmosphäre während der Ausbildung beim Segel-Club Stevertalsperre, fühlen sich auch die Bootssportneulinge schnell sehr wohl und werden in der kommenden Saison sicherlich an den Wochenenden am Club anzutreffen sein.

Die unterschiedlichen Kurse zu den Bootsführerscheinen, führt der Segel-Club Stevertalsperre in der segelfreien Zeit, vom Herbst bis zum Frühjahr, durch. Während der langen Winterabende kann man sein Wissen in diesen Bereichen erweitern oder auch ganz am Anfang starten. Die Kurse des SCST stehen nicht nur Mitgliedern, sondern auch Interessierten immer offen.

 

15.03.2011 Viel Lärm und Rauch um Sicherheit auf dem Wasser beim Pyro-Workshop

Pyro-Workshop beim Segel-Club Stevertalsperre in Haltern am See im Hotel SeehofWer sich sicher auf dem Wasser bewegen will, sollte auch für Notfälle gerüstet sein. So lud der SCST am 12. März zu einem Workshop zum Erwerb des "Fachkundenachweises (FKN) für Seenotsignalmittel nach dem Sprengstoffrecht", wie es offiziell heißt.

Aufgrund des großen Interesses fand der Kurs im Hotel Seehof statt. Kursleiter Ernst Schroll vermittelte den 21 Kandidaten zuerst die theoretischen Grundlagen, die zum Verständnis nötig sind und von den Teilnehmern in einer schriftlichen Prüfung wieder zu geben sind. Neben trockener Theorie folgte aber auch in die Praxis. Dazu brachte er umfangreiches Anschauungsmaterial mit: so zum Beispiel Signalraketen, Fallschirmraketen und Signalpistolen. In praktischen Übungen durfte jeder die Materialien testen.

während einige in der Pause relaxen konnten, schauten andere noch einmal in die Unterlagen... - Segel-Club Stevertalsperre e. V.Nach einer Mittagspause auf dem SCST-Clubgelände hatten die Teilnehmer noch ausreichend Zeit, das Gelernte zu wiederholen, bevor es dann um 15 Uhr ernst wurde.

Wieder zurück im Hotel Seehof nahmen Prüfer des DSV Prüfungsausschusses Bochum die schriftliche und praktische Prüfung ab und zeigte sich anschließend hellauf begeistert: Alle angemeldeten Teilnehmer haben bestanden. Darüber hinaus hat es mit nur drei Fehlerpunkten in Summe noch nie ein so ausgezeichnetes Gesamtergebnis gegeben.

Bei schönstem Wetter haben sich die Prüflinge anschließend mit einem gemütlichen Beisammensein am Clubhaus belohnt.

Die Bilder von diesem Tag gibt es, wie immer, in den Bilderalben...

 

28.02.2011

Regatta- und Regelkunde

Die Winterpause auf dem Wasser hat endlich ein Ende, und nun geht auch die Regatta- und Regelkunde wieder weiter (zunächst Theorie). Hier kommen die ersten Termine:

  • Sonntag, 13.03.2011 um 13 Uhr im Clubhaus - Regattakunde (Theorie) für Anfänger:
    Grundlagen einer Regatta und wie diese abläuft (keine Regattaregeln).
  • Sonntag, 20.03.2011 um 14 Uhr im Clubhaus - Regelkunde (Theorie) für Fortgeschrittene:
    Regelkunde für diejenigen, die schon die eine oder andere Regatta mitgemacht haben und gewisse Vorkenntnisse haben.
  • Sonntag, 27.03.2011 um 14 Uhr im Clubhaus - Regelkunde (Theorie) für Anfänger:
    Regelkunde für diejenigen, die keine oder kaum Vorkenntnisse haben (Fortsetzung des Kurses vom 13.03.2011)

Weitere Informationen gibt es direkt bei Susanne.

 

30.01.2011

ONLINE-SEGELN

Virtual Skipper - Online-Segeln beim SCSTSeit vorletztem Jahr setzt sich eine neue Bootsklasse im SCST durch: die sogenannte PC-Klasse. Bei VSK (Virtual Skipper, eine Online-Segel-Simulation) sind mittlerweile ungefähr 30 Clubmitglieder aktiv.

Erstmals findet am 04., 11., 18. und 25. Februar eine VSK-Clubmeisterschaft statt. An jedem dieser Abende werden 3 Meisterschaftsrennen, in der Summe also 12 Rennen, gefahren. Davon werden 9 Rennen gewertet. Das bedeutet, wenn jemand mal einen Abend nicht dabei sein kann, werden die restlichen 9 Rennen gewertet. Fährt jemand alle 4 Termine mit, so werden die drei schlechtesten Rennen gestrichen.

Weitere Infos hierzu gibt es bei Rollo.

Nachtrag (28.02.2011): Die Ergebnisse gibt es am 1. Mai, beim Ansegeln...

 

27.01.2011

Ein Verein zeigt Flagge

Segel-Club Stevertalsperre e. V. präsentierte sich auf der Messe boot Düsseldorf 2011

der Segel-Club Stevertalsperre e. V. beim Segler-Verband NRW auf der boot Düsseldorf 2011Mit einem großen Aufgebot an begeisterten Vereinsmitgliedern präsentierte sich unser Segel-Club Stevertalsperre e. V. (SCST) am 27. Januar auf der boot Düsseldorf.

Im Rahmen der Aktion "Ein Verein zeigt Flagge" des SV NRW hatten Vereine die Möglichkeit, sich und ihr Revier vorzustellen.

Der Segel-Club Stevertalsperre e. V. nutzte diese Möglichkeit um sein Revier - den Halterner See - und die zahlreichen Aktivitäten rund um das Thema Segeln auf der "boot" in der Wassersportarena vorzustellen.

Hier geht es zum ausführlichen Bericht...

 

19.12.2010

Sportboot-Binnen-Prüfung: Herzlichen Glückwunsch

Prüfung zum Sportbootführerschein Binnen beim DSV Prüfungsausschuss Bochum vor dem Kemnader See, mit auf dem Bild Peter Rachuba, Koordinator der SCST-Ausbildung - Segel-Club Stevertalsperre e. V. den erfolgreichen Kursteilnehmern, die am Samstag, 18. Dezember 2010, die Prüfung zum theoretischen Teil des Sportbootführerschein Binnen angetreten haben.

In den letzten sieben Wochen haben sich die Kursteilnehmer intensiv mit Verordnungen und Gesetzen für das Binnenschifffahrtsrecht, der Seemannschaft und der Fahrzeugführung von Booten unter Motor und Segel auseinandergesetzt. Begriffe wie beispielsweise Steuerbord, Backbord, Großschot, Fallen und Wanten sind nun keine Fremdwörter mehr, wenn auch viele Teile der theoretischen Ausbildung erst im Frühjahr in der Praxis so richtig umgesetzt und verinnerlicht werden können. Dann nämlich geht es zunächst an den Kanal, um den Motorbootteil zu absolvieren, bevor es anschließend auf dem Halterner See geht, um den seglerischen Teil auf der Jolle zu meistern.

Die Sportboot Binnenprüfung, war nun die zweite Prüfung im Rahmen der SCST-Clubausbildung in diesem Ausbildungswinter 2010/2011 für die amtlichen Bootsführerscheine. Ab dem 12. Januar, geht es dann mit den weiteren theoretischen und schließlich auch den praktischen Ausbildungskursen und Prüfungen weiter.

 

12.12.2010

Funkgeräte und DSC-Controller zum Vernaschen ...

... gab es nach der bestandenen Funkprüfung für die Prüflinge als Belohnung für die letzten 6 Wochen intensiven Lernens. 15 Kursteilnehmer haben am Sonntag, 12. Dezember 2010, erfolgreich die Prüfung für die Funkzeugnisse vor dem Prüfungsausschuss des Deutschen Segler Verbandes (DSV), in Haltern im Hotel Seehof abgelegt.

Segel-Club Stevertalsperre e.V.: Die erfolgreichen Funkkursteilnehmer mit Peter Rachuba (Koordination der Clubausbildung) und Reinhard Sdunek (Ausbilder für die Funkscheine) - SCST 12/2010Geprüft wurden die beiden Funkzeugnisse "UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk (UBI)" und das "Beschränkt gültige Funkbetriebszeugnis (Short Range Certificate SRC)". Besonders das SRC verdient in diesem Jahr besondere Beachtung, da seit dem 1. Januar sämtliche Übergangsfristen abgelaufen sind, und der Skipper eines Sportbootes nun auch die entsprechenden Funkscheine, entsprechend der Bootsausrüstung, vorweisen muss. Bei den beiden Funkscheinen handelt es sich um amtliche bzw. amtlich anerkannte Scheine, die auch international gültig sind.

In den letzten sechs Wochen haben sich die Kursteilnehmer intensiv mit den Themenbereichen für den See- und Binnenfunk auseinandergesetzt. Abwicklung und Ablauf von Funkmeldungen, technische Komponenten, rechtliche Grundlagen und auch englische Vokabeln für die Seefunktexte standen auf dem Ausbildungsprogramm. Die Teilnehmer haben erfahren, dass ein Funkgerät an Bord nicht nur im Notfall zum Einsatz kommen muss. Selbst bei alltäglichem Kontakt mit Häfen oder Schleusen kann ein solches Funkgerät hilfreich sein, auch im Zeitalter von Mobiltelefonen. Herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen. Als Anerkennung für die Leistung gab es für die Prüflinge schließlich noch kleine Torten in Form von Funkgeräten, an denen in den letzten Wochen wieder und wieder gelernt wurde - quasi, um das Gelernte zu verinnerlichen.

Die weiteren vier Kursteilnehmer, die nicht die an diesem Prüfungstag ihre Prüfung ablegen konnten, holen diese in den nächsten Wochen nach. Die Funkprüfung, war die erste Prüfung im Rahmen der SCST-Clubausbildung in diesem Ausbildungswinter 2010/2011 für die amtlichen Bootsführerscheine. Die theoretische Prüfung für den Sportbootführerschein Binnen findet auch noch in diesem Jahr statt, bevor es dann nach der Weihnachtspause, mit den weiteren theoretischen und schließlich auch den praktischen Ausbildungskursen (Jollen- und Motorpraxis) und Prüfungen weitergeht. Im Frühjahr 2011 werden die meisten Prüfungen abgeschlossen sein, und das Gelernte kann dann direkt in der begonnen Saison in die Praxis umgesetzt werden, sowohl auf dem Segel- als auch auf dem Motorboot. Übrigens, die Clubausbildung steht nicht nur Clubmitgliedern des SCST offen, auch neue Mitglieder und Interessierte können und nehmen bereits an der Ausbildung teil.

 

10.12.2010

Jahreshauptversammlung des Segel-Club Stevertalsperre e.V. vom 05. Dezember 2010

Traditionell am ersten Dezember Wochenende fand die Jahreshauptversammlung des Segel-Club Stevertalsperre im Hotel Seehof statt.

Segel-Club Stevertalsperre e. V. - SCST - der Jollen-Segelclub am Halterner See - der Vorstand ab Dezember 2010Der Segel-Club Stevertalsperre (SCST) blickt erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Der 37 Jahre alte Club ist jung geblieben. Die Mitgliederzahl ist auch in diesem Jahr weiter gewachsen. Es findet eine hervorragende und erfolgreiche Jugendarbeit mit clubeigenen Booten statt. Die Segler sind in Haltern und bei internationalen Meisterschaften erfolgreich, was auch daran zu erkennen ist, dass gleich 6 Aktive zur Sportlerehrung der Stadt Haltern nominiert werden.

Die jährlich ausgerichtete Kehraus-Ranglistenregatta zieht immer mehr nationale und internationale Segler an. Der SCST hat auch ein großes Schulungsangebot für Segelscheine und das Regattasegeln. Die Kursteilnehmer büffeln über die Wintermonate die Theorie, um im Frühjahr das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Die Prüfungen zu den Segelscheinen finden dann im Anschluss statt. Dies alles ist nur durch großes Engagement von vielen Clubmitgliedern möglich.

Bei den diesjährigen Wahlen hat Bernhard Schäfers die Führung des Clubs an Reinhard Sdunek (3. von rechts) übergeben. Die weiteren Vorstandmitglieder (von links nach rechts): 2. Vorsitzender Gunnar Goronzi, Kassiererin Doris Rachuba, Sportwartin Susanne Posny, Jugendwart Bernhard Schäfers und Geschäftsführer Nikolai Weber.

 

04.12.2010

Bootsname gesucht ... Bootsname gesucht ... Bootsname gesucht ... Bootsname gesucht ...

Für unsere "neue" Club-Sailhorse benötigen wir noch einen Namen (keine Angst, sie hatte vorher noch keinen Namen).

Vorschläge? Immer her damit (möglichst viele und kreative oder originelle Vorschläge), dann kann sie im Frühjahr 2011 in neuem Glanz auf den neuen Namen getauft werden.

Um die Einreichung eines Namensvorschlags möglichst einfach zu machen, könnt Ihr online Eure Vorschläge einreichen, oder sehen, welche Vorschläge bereits gemacht wurden:

bereits gemeldete Vorschläge
Vorschlag einreichen

Da dürfen wir doch bestimmt neugierig und gespannt sein, welche Vorschläge so alle gemacht werden, und auf welchen davon dann unsere zweite Club-Sailhorse getauft wird...

 

07.11.2010
und
18.10.2010

Segler aus ganz NRW zu Gast beim SCST

SV NRW - der Seglerverband Nordrhein Westfalen zu Gast beim Segel-Club Stevertalsperre e. V. in Haltern am SeeDer Seglerverband Nordrhein Westfalen (SVNRW) war am 07.11.2010 zu Gast beim Segel-Club Stevertalsperre.

Benno Loske aus Lippstadt, selber internationaler Schiedsrichter seit 2002, kam als Referent in die Seestadt um interessierte Regattasegler und zukünftige Wettfahrtleiter und Schiedsrichter in das Basiswissen der Regelkunde einzuweihen.

Zwölf Teilnehmer aus ganz NRW nahmen an diesem Seminar, das von 10 bis 17 Uhr dauerte, teil.

Am Ende des Tages wurden nicht nur die gute Qualität des Seminars sondern auch die vorzügliche Verpflegung und die Gastfreundschaft des SCST gelobt.


Ankündingung:

SV NRW: Regelkundeseminar am 07.11.2010 von 10:00 - 17:00 Uhr

Regelkunde für Regattasegler und Vorbereitung auf Grundseminare Wettfahrtleiter/Schiedsrichter

Ort: Segel-Club Stevertalsperre (SCST), Halterner See Hullerner Straße 40, 45721 Haltern am See; Zielgruppe: Segler mit Regattaerfahrung, angehende Schiedsrichter und Wettfahrtleiter

Dieses Seminar für den Segler mit Regattaerfahrung beinhaltet die grundlegenden Regeln der WR – insbesondere den Teil 2 "Begegnung von Boten" - sowie deren gegenseitige Rangfolge. Anhand von Fallbeispielen wird deren regelkonforme Behandlung aufgezeigt. Dieses Seminar wird als Vorbereitung zu den Grundseminaren Wettfahrtleiter/Schiedsrichter empfohlen.

Informationen zur Wettfahrtleiter- und Schiedsrichterausbildung finden sich unter www.svnrw.org -> Ausbildung -> Meldungen "Wettfahrtleiter- und Schiedsrichterausbildung – Warum und wie es gemacht wird"

Anmeldung bitte direkt beim Segler-Verband NRW.

 

10.10.2010

Kehraus-Regatta 2010

Kehraus-Regatta des SCST im Oktober 2010 - Segel-Club Stevertalsperre e. V.Optimale Rahmenbedingungen - bei Sonnenschein und Wind um die 2 - 3 Windstärken - gingen 83 Segler am 09. und 10. Oktober an den Start. Kurzum ein rundum in vielerlei Hinsicht erfolgreiches Wochenende. Die Ergebnisse gibt es hier:

Ergebnisse OK / Ergebnisse 470
hier geht es zum Bericht

Noch mehr Bilder folgen. Im Bilderalbum gibt es bereits jetzt schon mal einen kleinen Einblick von einem tollen Wochenende.

 

03.10.2010

TERMINE FÜR DIE NÄCHSTEN SPORTBOOT-KURSE BEIM SCST

SCST - praktische Segelausbildung Frühjahr 2010 auf dem Halterner SeePünktlich zum Ende der aktiven Segelsaison geht die Sportbootausbildung in die nächste Runde. Der Erfolg der letzen Winterkurse und das anhaltende Interesse, gibt uns auch in diesem Winter die Möglichkeit, weitere Kurse anzubieten.

Clubmitglieder und Interessierte sind herzlich zum Infoabend am 27.10.2010 um 19:00 Uhr im SCST-Clubheim eingeladen.

An diesem Abend werden das Ausbilderteam und die angebotenen Kurse vorgestellt:

  • Sportboot-Führerschein Binnen (SBF-Binnen), Kursstart 03.11.2010
  • Funkkurse (UBI und SRC), Kursstart 01.11.2010
  • Sportboot-Führerschein See (SBF-See), im Anschluss an den SBF-Binnen
  • Sportküstenschifferschein (SKS), Beginn Mitte Januar 2011
  • praktische Segel- und Motorausbildung (für SBF Binnen/See)
  • praktische Ausbildung für den SKS

SCST - praktische Segelprüfung Juni 2010 - einige Schüler und Ausbilder (vordere Reihe) auf dem Clubgelände des Segel-Club Stevertalsperre e.V.Auch gibt es Informationen, welche Scheine für welche Gewässer benötigt werden, und welche Scheine kombiniert werden können (SBF-Binnen und See sowie Funkkurse UBI/SRC). Die Theoriekurse finden jeweils von 19:00 bis ca. 21:00 Uhr statt (SBF Binnen und See immer mittwochs; Funkkurse und SKS-Theorie immer montags).

Die praktische Segel- und Motorausbildung beginnt ca. Ende April 2011 und wird im Juni abgeschlossen sein. Die praktische Ausbildung für den Sportküstenschifferschein wird im Rahmen eines ca. 10-Tage-Törns (300 sm) wahrscheinlich auf dem Ijsselmeer und angrenzende Nordsee im Mai/Juni 2011 durchgeführt. Weitere Infos gibt es auch in der Rubrik Ausbildung auf unserer Seite.

Bei Fragen, weiteren Informationen oder Anmeldungen steht Peter Rachuba gerne zur Verfügung (Telefon: 02365/63010, eMail: ausbildung@scst-haltern.de).

 

11.09.2010

Offene Stadtmeisterschaft am 11. und 12. September 2010

Veranstaltungsverlauf

Offene Stadtmeisterschaft 2010 für Jollen und Kielboote
Leistungsregatta der Behinderten-Sportgemeinschaft

Samstag, den 11. September
10.00 Uhr Öffnung des Regattabüros / Krananlage
ca. 12.30 Uhr Steuermannsbesprechung
13.55 Uhr Ankündigungssignal zur ersten Wettfahrt
ca. 19.00 Uhr Gemeinschaftliches Abendessen

Sonntag, den 12. September
10.00 Uhr Öffnung des Regattabüros
ca. 11.00 Uhr Weitere Wettfahrten (Bekanntgabe Schwarzes Brett beachten)
ca. 15.00 Uhr Siegerehrungen
ca. 17.00 Uhr Ende der Veranstaltung / Auskranen

Die Ausschreibung und Anmeldung könnt Ihr hier als PDF downloaden.

 

28.05.2010

SCST - Tag der offenen Tür - WünschDirWas-PlakatTag der offenen Tür - Wünsch Dir Was 2010

Am 20.06.2010 von 10:00 bis 18:00 Uhr

öffnet der Segel-Club Stevertalsperre e. V. (SCST) wieder seine Tore zu Gunsten von "wuenschdirwas" - einem Verein, der schwerkranken Kinder Herzenswünsche erfüllt.

Auf dem Clubgelände des SCST (vor dem ehem. Hotel Seestern) werden dann u. a. angeboten:

Schnuppersegeln, Bootsschau (Clubboote), Knotenkunde,
Kentervorführungen, Flohmarkt, Brötchen aus dem Lehmbackofen,
Holzkohlegrill, frische Waffeln, Getränke,
Vorstellung von "wünschdirwas" und noch viel mehr.

Also, den 20.06.2010 vormerken und in Haltern beim Segel-Club Stevertalsperre e. V. anhalten. Es lohnt sich.

Hier geht es zum Bericht mit den Bildern und den Wunsch-Berichten von "wünschdirwas"...

 

16.05.2010

Spargelessen am 16.05.2010

Wir wollen, wie auch im letzten Jahr - nach den Seetagen - am Sonntag den 16.05.2010 ab 18:00 Uhr ein gemeinschaftliches Spargelessen am Club veranstalten. Falls Ihr Lust habt einen schönen Abend mit leckerem Spargel usw. am Club zu verbringen, dann schickt eine kurze Mail an Ramona und Gonzo, oder tragt Euch in die am Club liegende Liste ein. Eine bessere Planung ist so im Vorfeld möglich. Der Kostenbeitrag pro Person kann erst nach dem Einkauf errechnet werden.

 

20.03.2010

Sauberes Haltern 2010

der Segel-Club Stevertalsperre e. V. bei der Aktion "Sauberes Haltern" 2010Am 20.03.2010 haben wir uns wie im letzten Jahr am Aktionstag "sauberes Haltern am See" beteiligt. Mit einer kleinen, aber sehr engagierten Mannschaft wurde das Revier rund um den Seestern vom Unrat befreit. Als sogenannte "Findefixe", so heißt das Maskottchen dieser Müllsammlung brauchte man nicht lange suchen, um vielerlei Abfall zu entdecken. So kamen einige Säcke, deren Inhalte so gar nicht nach Frühling dufteten, zusammen. Der größere Sperrmüll, insbesondere auf dem Gelände des ehemaligen Hotels Seestern, wurde vom Baubetriebshof mit einer Extrafuhre beseitigt. Da dieses Gelände bei der Kehraus-Ragatta von den auswärtigen Seglern benutzt wird, lag uns die Beseitigung des Mülls an dieser Stelle sehr am Herzen. Auch der Parkplatz mit den städtischen Landliegeplätzen neben unserem Clubgelände wurde unter die Lupe genommen. Autoreifen und umherliegende Gegenstände wurden auf den bereitstehenden städtischen LKW geladen. In der Öffentlichkeit werden wegen der Nähe dieses Geländes zu unserem Clubgelände leider Rückschlüsse auf uns gezogen. Die städtische Müllentsorgung versprach, die kaputten dahinrottenden Bootsrümpfe zu entsorgen. Nach getaner Arbeit gab es seitens der Stadt im Baubetriebshof als Dankeschön Würstchen vom Grill, Getränke und für die Kinder einen Tisch voller Süßigkeiten. Mein Dank gilt den Helfern dieser gelungenen Aktion für unsere schöne Stadt Haltern am See und für unseren Segelverein.

Bernhard Schäfers

Bilder zu dieser Aktion - wie immer - in den Bilderalben

 

06.03.2010

SCST-Auftaktsegeln 2010:

SCST Auftaktsegeln 2010Die ersten ganz heißen Segler eröffneten am Montag, 01.03.10 bei knackigem Wind bereits die Saison. Silja und Christian hatten sich extra Urlaub genommen, um mit Ihrem Korsar über den See zu rutschen. Niklas Stephan wollte mit seinem Opti folgen – da er aber erst am Club war als Silja und Christian bereits vom Wasser kamen durfte er nicht raus – er wäre sonst allein auf dem Wasser gewesen. Am Dienstag folgte Ihnen dann Heiko mit seinem Laser.

Beim ‚offiziellen Termin’ am Samstag, 06.03.10 herrschten dann noch 3-4 Bft. aus Nordost, -1° Lufttemperatur und 7° Wassertemperatur. Das schreckte aber Bernd, Rollo und Nikolai nicht ab. So kam es, dass drei Laser auf dem Wasser waren. Auch an diesem Samstag standen mehrere Optikinder an Land und wollten aufs Wasser. Trainer Heiko machte ihnen aber deutlich, dass für die Anfänger zu viel Wind bei zu kalter Wassertemperatur herrschte. Nach dem Segeln wärmten sich die Segler und Zuschauer – die den kälteren Part hatten – bei einer heißen Gulasch- oder Hühnersuppe wieder auf. Auch Glühweinduft lag in der Luft.

Bilder zum Auftaktsegeln findet Ihr im Bilderalbum.

 

23.01.2010

Winterpause

Segel-Club Stevertalsperre e. V. - WinterpauseBekanntlich gibt es für uns Wassersportler in Haltern am See eine segelfreie Winterzeit. Der See hält seinen verdienten Winterschlaf und die Segler erholen sich von Strapazen der vergangenen Saison. Doch wie übersteht der SCST´ler diese Zeit bis zum ersehnten 1. März? Meine Favoriten sind: Sonntags Joggen oder Walken am See und neuerdings auch Online spielen mit dem virtuellen Skipper.

Was das Laufen anbelangt, sind hier die Volksläufe in Flaesheim und vom Spiridon in Haltern am See die Höhepunkte. Zu Silvester gab es in Flaesheim wieder einmal eine komplette SCST-Mannschaft und so konnten die Disziplinen 5 km und 10 km im Walken und Laufen belegt werden. Auf den Spiridon-Lauf möchte ich etwas näher eingehen. Am 10. Januar habe ich am Volkslauf "Rund um den Halterner See" der vom Halterner Spiridon e. V. organisiert wurde, teilgenommen. Segel-Club Stevertalsperre e. V. - WinterpauseGanz überrascht und erfreut war ich, dass sich ein zweiter SCST´ler angemeldet hatte. So konnten wir ein Team bilden und haben uns gegenseitig motiviert, trotz der eisigen Verhältnisse die Laufstrecke anzugehen. Es war Niklas, der von seinen Eltern betreut wurde und mit mir den 5 km Schneelauf bewältigte. Nach dem Start direkt vor unserem Clubhaus ging es vorbei am Steg; dann durch den Westuferpark, Stadtmühle, Karl-Homann-Weg, Wendemarke bei den Tennisplätzen und wieder zurück. Niklas war so schnell, dass er 20 Sekunden vor mir durchs Ziel lief. Ich habe ihn die ganze Strecke nicht gesehen vor lauter Schneefall und Anstrengung. Niklas hat in seiner Altersklasse den ersten Platz errungen. Der Erfolg wird auch dadurch nicht geschmälert, dass er der einzige Läufer in seiner Altersklasse war. Ich finde, das ist eine tolle Sache, dass Niklas in einer anderen Sport-Disziplin einen ersten Sieg errungen und die Farben des SCST´s so würdig vertreten hat.

Doch nun zurück zum Online-Segeln. Trotz starkem Wind, Strömung und Regen auf fremden Revieren habe ich außer fehlendem Schlaf und Betrübnis über hintere Plätze die virtuellen Regatten gut überstanden. Eine Tolle Idee von Rollo, diese Freitags-Abend Meetings im Internet. Und das alles ohne Risiko. Die leichte Erkältung habe ich mir da eher beim Joggen geholt.

Mit sportlichen Grüßen

Bernd

 

19.01.2010

SV NRW-Seminar - fällt leider aus - nächster Termin im Herbst 2010

Am 14.03.10 findet wieder von 10 – 17 Uhr ein SV NRW-Seminar in unserem Clubhaus statt. Dieses Mal ist es ein Grundkurs Schiedsrichter und kostet wieder EUR 35,-- (inkl. Mittagessen und Getränke). Der Kurs ist für Leute, die Interesse an der Arbeit eines Schiedsrichters haben oder die vielleicht schon einmal einen Kurs gemacht haben aber noch etwas unsicher sind.

Außerdem sind zurzeit folgende Seminare im Angebot:

  • Ausbildung Trainer C Breitensport Segeln am Unterbacher See in Düsseldorf
  • Verlängerungsseminar Schiedsrichter am Baldeneysee in Essen
  • Verlängerungsseminar Wettfahrtleiter am Baldeneysee in Essen
  • Regelkundeseminar am Rursee
  • Grundseminar Wettfahrtleiter und Schiedsrichter am Sorpesee, Iserlohn
  • Grundseminar Wettfahrtleiter am Hiltruper See bei Münster
  • Grundseminar Schiedsrichter beim SCST!!!

Nähere Informationen sowie Möglichkeiten zur Anmeldung findet Ihr auf der Homepage www.SVNRW.org . Dort findet Ihr unter Ausbildung und dann unter Lehrgänge eine Liste aller Seminare.

Ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere sich zum Schiedsrichter ausbilden lassen würde.

Bedenkt also bitte auch, dass dadurch am 14.03.10 das Clubhaus in der Zeit von 10-17 Uhr nicht benutzt werden kann! DANKE!!

Viele Grüße

Susanne

 

22.11.2009

REGELSEMINAR

Der SV NRW veranstaltet am 22.11.09 ein Regelseminar, für Regattaseglern die noch nicht so regelfest sind, bei uns im Clubhaus.

Die Kosten belaufen sich für das eintägige Seminar (10 – 17 Uhr) auf EUR 34,-- inklusive Mittagessen.

Anmelden müsst Ihr Euch direkt über die Homepage vom SVNRW. Der Link zur genauen Beschreibung des Kurses sowie zum Anmelden lautet: http://www.svnrw.org/regatta/veranstaltungen.php?inr=277

Aus eigener Erfahrung weiß unsere Susanne, dass diese Kurse sehr gut sind. Sie kann den Kurs allen – egal ob Ihr nur hier in Haltern mal `ne Regatta segeln wollt oder aber auch auswärts – nur wärmstens empfehlen!

 

26.09.2009

Neue Schließanlage am Club...

Am 26.09.09 wurde eine neue Schließanlage am Club eingebaut. Die Schlüssel hierfür (im Austausch gegen die alten Schlüssel) gibt es bei unserem Arbeitsminister.

 

10. und 11.10.09

KEHRAUS 2009

SCST - Kehrausregatta 2009...Auch in diesem Jahr war die Kehraus-Regatta wieder ein voller Erfolg. Hier gibt es schon einmal die Ergebnisse:

Ergebnisse OK
Ergebnisse 470er

Einen Bericht zu diesem ereignisreichen, und wettertechnisch sehr abwechslungsreichen Wochenende gibt es hier. Einige Bilder gibt es auch schon in den Bilderalben...

 

12. und 13. 09.09

‚Victoria’ auf dem Halterner See ...

das römische Schiff VICTORIA auf dem Halterner SeeFür die, die die ‚Victoria’ noch nicht kennen: Das ist das Römerschiff das im Rahmen der Sonderausstellung des Römermuseums Haltern besuchte.

Die Victoria ist ein Nachbau eines römischen Kriegsschiffes, deren Bauart um 100 n. Chr. ihren Einsatz fand. Das 16 Meter lange, 2,80 breite und lediglich mit 50 cm Tiefgang bemessene Schiff bringt stolze 4 Tonnen auf die Waage.

Der SCST nutzte die Chance, den Segel-Club Stevertalsperre e. V. vorzustellen. Für das leiblichge Wohl gab es Würstchen vom Grill sowie kalte Getränke.

das römische Schiff VICTORIA auf dem Halterner SeeViele interessante Gespräche - während einer kleinen kulinarischen Pause - konnten am Club geführt werden, auch wenn der Wettergott am Sonntag nicht immer ein Einsehen hatte, und zwischendurch für eine feuchte Abkühlung sorgte.

Einige Bilder vom "Victoria"-Wochenende - wie immer - in unseren Bilderalben.

 

01. September 2009

Zwischenstand Clubbesten-Pokal

nach dem Sparda-Bank-Cup hier der neue Zwischenstand zum Clubbesten-Pokal:

Platz 1 mit 266,77 Punkten: Bernd Schäfers
Platz 2 mit 219,68 Punkten: Jens Bock
Platz 3 mit 155,44 Punkten: Klaus Stephan
Platz 4 mit 151,19 Punkten: Uli Borchers
Platz 5 mit 144,59 Punkten: Peter und Doris Rachuba
Platz 6 mit 129,73 Punkten: Rollo Meilenbrock und Tina Schlechtweg
Platz 7 mit 99,73 Punkten: Ralf Gerbig
Platz 8 mit 77,45 Punkten: Bernd Seidensticker

Dabei ist anzumerken, dass Bernd und Jens mit 3 Regatten und alle anderen bisher mit 2 Regatten in der Wertung sind. Da ja die 3 besten Regatten gewertet werden haben also alle anderen auch noch gute Chancen weiter nach vorne zu kommen.

Die nächste und damit auch gleichzeitig letzte Möglichkeit sind die

Stadtmeisterschaften
- für Jollen und Kielboote gemeinsam -
am 12./13.09.09

Die Ausschreibung gibt es hier – melden könnt Ihr über http://www.scw-haltern.de/regatten/anmeldungzu/index.html

 

16. August 2009

Bootstaufe "Kyrill"...

... und wieder ein Bootsneuzugang am Club.

Nicht etwa auf den Namen "Stolz von Tina" (auch wenn Tina die stolze Eignerin ist), auch nicht auf den Namen "Volvo Ocean Race - light" (wie man bei den vielen markanten Aufklebern meinen könnte), sondern auf den Namen "Kyrill" wurde es getauft.

Einige Bilder gibt es auch schon in den Bilder-Alben.

 

09. August 2009

OK WM in Schweden ...

Vom 24. bis 30.07.2009 fand die diesjährige OK Weltmeisterschaft in Kalmar / Schweden statt.

Vier Segler vom SCST nahmen hieran teil und nutzen die schöne Gegend zum Teil auch um noch etwas Urlaub zu machen. Nach der Vermessung und einem Practice Race fanden an fünf Wettfahrttagen insgesamt 10 Läufe statt. Hierbei gab es für die 71 gestarteten Boote alles – von schwachem Wind ohne Welle bis zu Starkwind mit entsprechend hoher Welle.

Weltmeister wurde der Schwede Thomas Hansson-Mild vor Karl Purdie (Neuseeland) und Jörgen Lindhardtsen (Dänemark). Bester Deutscher wurde Martin von Zimmermann auf Platz 9.

Die SCST’ler belegten folgende Plätze:

Platz 28 Jörg Rademacher
Platz 35 Peter Stephan
Platz 42 Ralf Mackmann und
Platz 69 Gunnar Goronzi.

Einen ausführlichen Bericht (in Englisch), Ergebnisse und Fotos gibt es unter: http://okdia.org/results/w09.php

 

06. Juli 2009

Deutsche Meisterschaft der OK-Jollen
auf dem Steinhuder Meer ...

Vom 04. bis 06.07.09 fand die diesjährige internationale Deutsche Meisterschaft der OK-Jollen auf dem Steinhuder Meer statt.
Das Feld war aufgrund der kurz bevorstehenden Weltmeisterschaft stark besetzt. Es waren insgesamt 55 Boote am Start, 8 davon aus Haltern.

Diese platzierten sich wie folgt:

Platz 10 Ralf Mackmann (SCST bzw. SCH)
Platz 16 Jörg Rademacher (SCST)
Platz 26 Peter Stephan (SCST)
Platz 35 Uwe Böhm (SCST)
Platz 40 Thorsten Albrecht (SCST)
Platz 47 Gunnar Goronzi (SCST)
Platz 52 Ralf Gerbig (SCST)
Platz 54 Thomas Neveling (SCPS)

Ausführliche Ergebnisse gibt es hier.

30. Juni 2009

J22 WM auf dem Gardasee ...

Die typischen thermischen Winde wehten nicht zu knapp und die 36 Teilnehmer aus den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Kanada und den USA segelten in 13 Läufen um den Weltmeistertitel. Dieser ging in die Niederlande.

Die J22 aus Haltern erreichte Platzierungen zwischen 11 und 24 und sicherte sich somit im Endergebnis einen hervorragenden Platz 17, dass heißt in der ersten Hälfte! Einen ausführlichen Bericht, Ergebnislisten sowie schöne Fotos gibt es auf der Homepage der J22 Klassenvereinigung.

 

Gibt es noch weitere Kurzberichte und Infos, die in dieser Rubrik auftauchen sollten? Gerne auch mit Bildern, ab damit an den Webmaster.

Kurzberichte:

In dieser Rubrik findet Ihr kurze Infos zu einigen Events.

Ob erfolgreiche Regattateilnahme, Törninfo oder einfach nur eine interessante Begebenheiten, an den andere Segler teilhaben sollen.




 

SCST - Segel-Club Stevertalsperre e. V. 2009